0 Kommentare

Devolver Digital – Big fancy press conference 2019

von am 13. Juni 2019
 

Zum nunmehr zum dritten Mal in Folge hat der Indie-Publisher Devolver Digital eine eigene Pressekonferenz abgehalten. Doch im Gegensatz zu den herkömmlichen Pressekonferenzen liegt der Fokus bei Devolver Digital jährlich auf einer gehörigen Portion Humor. Von blutigen Zwischenfällen bis hin zu wahnsinnig werdenden Show Hosts ist alles mit dabei. Auch 2019 bildet da keine Ausnahme.

Dieses Jahr haben sich die Spaßvögel bei Devolver Digital die beliebten Direct-Konferenzen von Nintendo zum Vorbild genommen. Das bedeutet nicht nur, dass es einen Filter für “böse Wörter” gibt, sondern die ganze Veranstaltung ohne jegliches Publikum auskommt. Natürlich muss an dieser Stelle gesagt werden, dass keine der Devolver-Konferenzen jemals echtes Publikum hatte. Vielmehr sind die Konferenzen eine Parodie auf die tatsächlichen Pressekonferenzen, die jährlich stattfinden, inklusive echter Spieleankündigungen. Auch von denen gab es dieses Jahr wieder einige, die wir euch an dieser Stelle natürlich nicht vorenthalten möchten.

Fall Guys

Stellt euch vor die beliebte Show Takeshi’s Castle fängt eine Romanze mit dem Battle-Royal-Genre an und herauskommt ein Kind. Dieses Kind wäre mit großer Wahrscheinlichkeit ein Spiel wie Fall Guys. Im Kampf gegen 99 andere blob-artige Kontrahenten müsst ihr verschiedenste Hindernisse überwinden, um am Ende die Krone zu erreichen und der Gewinner zu werden. Der Trailer sieht bereits sehr spaßig aus und verspricht ein herrlich chaotisches Spielvergnügen. Fall Guys erscheint 2020 für PC und PS4.


Devolver Bootleg

Ein weiteres Paradebeispiel, dass sich Devolver Digital selbst nicht ernst nimmt, ist die Ankündigung von Devolver Bootlet. Dabei handelt es sich um eine Spielesammlung der bekanntesten und beliebtesten Devolver-Titel, die alle in einer Bootlet-Fassung zusammengepackt wurden. Mit Klassikern wie “Enter the Gun Dungeon” oder “Hotline Milwaukee” erwarten euch acht verschiedene Spiele. Das Spiel ist bereits auf Steam erhältlich.


Carrion

Mit Carrion bringen Devolver ein Reverse Horror Game zu euch nach Hause. Anstelle euch dem Horror auszusetzen, werdet ihr selbst zum Horror. Steuert ein Monster von unbekannter Herkunft und nehmt blutige Rache an denjenigen, die euch gefangen genommen und an euch experimentiert haben. Carrion erscheint 2020 für PC und Konsolen.


Enter the Gungeon: House of the Gundead

Enter the Gungeon war seinerzeit nach dem Release sehr unterhaltsam fand. Nachdem der Titel noch eine lange Zeit mit Updates ausgestattet wurde, folgte nun eine sehr überraschende Ankündigung. Der Titel bekommt eine Arcade-Veröffentlichung im Stile der House-of-the-Undead-Reihe. Die ersten Automaten werden noch 2020 veröffentlicht.


The Messenger: Picnic Panic

Für alle, die noch nicht genug Ninja-Action mit The Messenger hatten, folgt nun eine kostenlose Erweiterung. In Picnic Panic verschlägt es den fähigen Ninja auf eine tropische Insel, die allerdings keine Urlaubsstimmung aufkommen lässt. Wieder mal gilt es verschiedenste Gefahren zu überwinden und den Bösewichten den Garaus zu machen. Der DLC erscheint am 11. Juli für PC und Nintendo Switch.


My Friend Pedro

Zu guter Letzt folgte ein neuer Trailer zu dem in unserer Redaktion bereits heiß ersehnten My Friend Pedro. Dieser Trailer zeigt nicht nur erneut, um was für eine Art Spiel es sich dabei handelt, sondern kommt auch mit dem Release-Datum um die Ecke. Das Spiel ist bereits ab dem 20. Juni für PC und Nintendo Switch erhältlich.


Und damit schloss die diesjährige Konferenz aus dem Hause Devolver Digital. Natürlich nicht, ohne noch weitere verrückte Dinge zu zeigen, die allerdings weniger Gaming-relevant waren und vielmehr zur mittlerweile aufkommenden “Devolver Digital lore” beitragen. Wenn ihr wissen wollt, was wir meinen, könnt ihr euch die gesamte Konferenz noch einmal unterhalb dieser Zeilen anschauen. Eine Trigger-Warnung vorab: Falls ihr Probleme mit dem Sehen von Blut habt, schaut das Video besser nicht an.

Sei der Erste, der kommentiert!
 
Kommentiere »

 

You must einloggen zum kommentieren