3 Kommentare

30 Days Video Game Challenge: Tag 11 – Liebstes Gaming-System

von am 11. April 2017
 

Lesezeit: 3 MinutenTag 11 der 30 Days of Video Game Challenge widmet sich unserem liebsten Gaming-System. Nennt uns doch auch eure Antworten auf diese Frage in den Kommentaren. Hier findet ihr alle Beiträge zur Challenge.

Daniel: Wii

Ich muss hier mal eine Lanze für Nintendos “Fuchtelkonsole” brechen. Denn Abseits der vielen unsäglichen Partyspielchen nach “Schema F” gab es eine wunderbare Bandbreite an Spielen und Spielegenres. Und genau dafür habe ich diese Konsole in mein Herz geschlossen. Mario Kart, Mario Party, die Raving Rabbids, The Legend of Zelda: Twilight Princess, Boomblox, Anno, Blazing Angels, Conduit, diverse Railshooter, Mario Galaxy, Disney Micky Epic, unzählige LEGO-Titel, Guitar Hero, Star Wars: The Force Awakens und sogar Tiger Woods PGA-Tour. Dazu noch eine prall gefüllte Independent-Liste und die Virtual Console. Auf keiner Konsole habe ich mehr gespielt und mehr Spaß gehabt, als auf dieser wunderbaren Kiste!

André: GameCube

Ein einziges System inmitten der ganzen grandiosen Systeme auszuwählen ist eine schwierige Schote. Nach eifriger Überlegung fiel meine Wahl aber schlussendlich auf den GameCube. Nicht nur, weil diese Konsole wunderbar in meine Jugend fällt, sondern auch wegen der ganzen Titel. Luigi’s Mansion, Super Mario Sunshine, Super Smash Bros. Melee, Pokémon Colosseum, The Legend of Zelda: The Wind Waker. So viele gute Titel, die mich so viele Stunden vor den Fernseher fesselten. Und was ich damals gar nicht zu schätzen wusste: Die Konsole kam mit einem praktischen Griff, um sie einfach zu transportieren. Wenn das nicht den Grundstein für die Switch gelegt hat, weiß ich auch nicht.

Sophia: Xbox One

Die Entscheidung fiel mir etwas schwer. Nostalgisch gesehen hätte ich wohl die PlayStation oder PlayStation 2 gewählt, da ich viele schöne Erinnerungen an Spiele damit verbinde. Aber ich spiele auch unglaublich gerne auf den Xbox-Konsolen. Ich habe die 360 heiß geliebt und die One hat diese nochmal perfektioniert. Ich entschied mich für die One, weil ich hier einfach noch gespannter darauf bin, was mich in den kommenden Jahren noch so erwarten wird und ich aktuell lieber mit ihr spiele, als mit den älteren Systemen.

Lu: PlayStation 4

Ein Gaming-System ist ja eigentlich auch nur ein Ding, welches man braucht, um Spiele spielen zu können. Und die PlayStation 4 bescherte mir in den letzten Jahren einfach ein paar der wunderbarsten Erfahrungen. Metal Gear Solid V, NieR: Automata und Bloodborne, um nur einen kleinen Teil zu nennen. Zudem stehen mit der Crash Bandicoot N.sane Trilogy (pure Nostalgie) und mit Death Stranding (freakin’ Kojima) schon die nächsten Titel vor der Tür.

Miene: PlayStation 2

Bei einem Gaming-System steht für mich im Vordergrund, welche Spiele ich darauf spielen kann, und weniger welche Funktionen, Apps, Online-Funktionen pipapo.. Daher muss ich mich ganz deutlich für die PlayStation 2 entscheiden. Diese hat mir über meine Jugend die einprägsamsten und schönsten Erinnerungen und Erfahrungen verschafft. Die Final Fantasy-Reihe von VII bis XII, Kingdom Hearts 1 und 2, Tomb Raider Legend oder Anniversary, um nur ein paar zu nennen.

Chucky: PC

Rollt ihr nur mit den Augen! Ich bin kein Anhänger der PC-Masterrace! Aber ich mag meinen PC. Nicht wegen irgendwelcher Frameraten oder Texturdetails oder Mods. Ich mag es, meine Battlestation zu haben, an der ich alles machen kann, ohne mich bewegen zu müssen. Steam hat mein Gamingverhalten nachhaltig verändert. Ich muss nicht mehr zu GameStop um mir für viel Geld eine CD/DVD/Cartridge/BluRay zu kaufen. Ich muss nicht mal mehr aufstehen, um ein Spiel zu kaufen. Ich öffne Steam, sehe ein Angebot, kaufe das Spiel, lade das Spiel runter, installiere das Spiel und ab geht die wilde Lutzi! In der Zeit kann ich Netflix gucken, nebenbei twittern, Hearthstone spielen und Cortana mit anzüglichen Sprüchen belagern. Ich liebe jede Art von Gaming-System, aber nur mein PC fühlt sich an, wie zuhause.

Amor: SNES

Obwohl ich fast jede relevante Konsole besitze oder besessen habe, kann es historisch bedingt nur das SNES sein. Das war damals einfach nur ein unglaubliches Gerät! Super Mario World, Zelda – A Link to the Past, Secret of Mana… die Liste an epischen Spielen könnte ich endlos fortsetzen. Hinzu kommt ein Controller, der seiner Zeit voraus war und der Super Gameboy. Man konnte seine Gameboyspiele erstmals auf dem großen, grauen Röhrenfernseher spielen, 1994 eine kleine Revolution. Und ich hoffe nach dem NES Classic weiterhin auf die Ankündigung einer Mini-Version dieser tollen Konsole.

Henne: NES

Nostalgisch bis in die Knochen. Ich habe mit nahezu allen Konsolen ab Nintendos Aufstieg meine ganz eigenen Erfahrungen gemacht. Ich bin da ganz dicht dran an Miene und dem Hang zur PS2. Aber das NES hat mir so viel beigebracht, was gute Spiele angeht. Wie selbst 8-Bit-Musik die pure Awesomeness sein kann und dass zwei Knöpfe, ein Steuerkreuz, sowie Start und Select manchmal mehr als genug sind. Dieser kleine graue Kasten hat einfach den Grundstein für alles gelegt. Und nein Atari, ich hab euch nicht vergessen… ja, ihr wart auch gut und habt Revolution betrieben, aber das ist etwas anderes 😀

Kommentare
 
Kommentiere »

 

You must einloggen zum kommentieren