0 Kommentare

30 Days Video Game Challenge: Tag 28 – Liebster Entwickler

von am 28. April 2017
 

Lesezeit: 3 MinutenTag 28 der 30 Days of Video Game Challenge widmet sich dem Spiel mit dem liebsten Entwickler. Nennt uns doch auch eure Antworten auf diese Frage in den Kommentaren. Hier findet ihr alle Beiträge zur Challenge.

Daniel: Retro Studios

Früher einmal war Infinity Ward auf Grund von Call of Duty: Modern Warfare meine persönliche Nummer Eins. Aber wenn es darum geht ein Lieblingsstudio benennen zu müssen, dann wären es wohl die Retro Studios. Allein für ihre wunderbare Metroid Prime-Trilogie, die ich in vollen Zügen genossen habe, gehört den Menschen dort ein ewiger Fleißstern in die Vita geklebt! Und für ihre Reanimation von Donkey Kong Country!

André: Ubisoft

Bin ich als Assassin’s-Creed-Fan voreingenommen? Vielleicht ein kleines bisschen. Aber auch abseits der beliebten Serie begeistert Ubisoft mit einem guten Potpourri an tollen Titeln. Titel wie Watch_Dogs, For Honor, Ghost Recon oder South Park fesseln mich mindestens genauso sehr. Ich bin überzeugter Fan der Franzosen und hoffe auf viele weitere tolle Titel aus dem Hause Ubisoft.

Sophia: Suda 51

Abgedrehte Stories. Alles einfach nur bunt und verrückt. Ich liebe die Spiele von Suda 51. Für mich jedes mal ein buntes Bonbon unter ganz vielen Lakritzschnecken (ich mag keine Lakritze). Immer eine erholende Abwechslung und ich fiebere schon dem nächsten Titel entgegen.

Lu: From Software

Nach all meinen Lobpreisungen gegenüber Bloodsouls muss ich hier natürlich auch von den Entwicklern dahinter schwärmen. Ich liebe From Software aber nicht nur wegen Design-Mastermind Hidetaka Miyazaki. Schaut man sich an, was FromSoft seit 1994 für Spiele produzierte, stößt man immer wieder auf ungewöhnliche, neue Konzepte und Ideen. Gerade diese Innovation und Einzigartigkeit, die auch Souls prägt, finde ich so interessant. Dazu kommen Entscheidungen wie das beenden der Dark Souls-Serie, weil man mehr kreative Freiheit möchte und dann lieber auf die Marke und die Verkäufe verzichtet.

Miene: Squaresoft

Ich cheate ein bisschen, denn Squaresoft existiert seit 2003 nicht mehr, sondern heißt seit dem Zusammenschluss mit Enix “Square Enix“. Allerdings war das damalige Squaresoft für so viele ikonische JRPGs verantwortlich, angefangen bei Final Fantasy VI bis X, Kingdom Hearts 1, über Chrono Cross oder Chrono Trigger. Leider hat Square Enix ihre Magie in den letzten Jahren verloren und wird wohl nie wieder zu ihren Golden Days zurückfinden.

Chucky: Blizzard

Anders, als Miene, cheate ich nicht und zähle Squaresoft und Square Enix deshalb zusammen. Und leider hat sich Square Enix zu viele Schnitzer geleistet, als dass ich sie zu meinen Lieblingsentwicklern küren könnte. Und das trotz Meisterwerken wie Final Fantasy und Kingdom Hearts! Gleiches gilt für Konami, die einige der großartigsten Spieletitel der Welt veröffentlicht haben. Aber mit dem Einstampfen von Silent Hills sind sie bei mir etwas in Ungnade gefallen. Ich kann kaum einen Spieleentwickler nennen, ohne dass ich wegen mindestens einer Sache leichtes Bauchweh bekomme! EAs Firmenpolitik, Ubisofts Glitchparade und SEGAs… sprechen wir nicht über SEGA. Lediglich ein Developer hat mir in meinem Leben nichts als Freude gebracht. Und das ist erneut Blizzard. Zugegeben, Blizzard bringt nicht sonderlich viele Spiele heraus, aber die Spiele die sie entwickeln, pflegen sie dafür auch mit sehr viel Liebe und Sorgfalt. Entwickler wie Ben Brode und Jeff Kaplan arbeiten immer sehr eng mit der Community zusammen, gehen auf Wünsche ein und führen eine faire Bezahlpolitik. Es hat einen Grund, warum ich nach all den Jahren immer noch das gleiche, dämliche Kartenspiel spiele und Overwatch anschmeiße, obwohl mir die Community auf den Sack geht. Danke Blizzard, für viele schöne Stunden!

Amor: EA Dice

Ja ja, ich weiß. Ich hätte natürlich ein cooles Indiestudio benennen können um meine Integrität zu wahren. Tu ich aber nicht, denn nach langer Überlegung hat es weiterhin (EA) Dice verdient, den Titel einzufahren. Und auch wenn die Schweden seit mehr als zehn Jahren in einer Zwangsehe mit Electronic Arts leben und Battlefield Hardline auch lieber vergessen werden sollte, kann ich nicht die vielen, vielen, viiiielen Stunden vergessen, die ich seit Battlefield 1942 mit der Serie verbracht habe. Übrigens waren Creative Assembly ebenfalls ein Anwärter, doch kann ich ihnen bis heute Total War: Rome 2 nicht verzeihen.

Sei der Erste, der kommentiert!
 
Kommentiere »

 

You must einloggen zum kommentieren