Startseite / Features / Kommentare

Kommentare

Killerspiele im Schulunterricht? – Was für ein Blödsinn!

Killerspiel

Ich habe am Wochenende einen Artikel gelesen, bei dem mir fast die Feder aus der Matte gestiegen wäre. Die Headline allein hat mir fast den Appetit verdorben: "Werden Kinder bald in der Schule Killerspiele spielen?" Ich dachte wir hätten den Begriff "Killerspiele" endgültig hinter uns gelassen. Ich dachte wir wären in der Diskussion um Videospiele wirklich einen Schritt voran gekommen. Aber leider scheint dem nicht so zu sein. Der ganze Artikel ist ein einziger Aufreger. Gespickt mit wissenschaftlichen Halbwahrheiten und Ungenauigkeiten.

weiterlesen »

Die Absurdität von Pressekonferenzen, die gar keine sind

Pressekonferenzen

Auch 2017 wird es hier wieder diverse Pressekonferenzen auf der E3 geben und erneut freue ich mich wahnsinnig darauf, die ganze Nacht wach zu bleiben und mir die neuesten Ankündigungen zusammen mit dem Rest der Welt im Live-Stream anzuschauen. Doch nicht nur meinen Eltern und meinen Arbeitskollegen muss ich jedes Jahr aufs Neue erklären, warum ich in dieser Woche unbedingt Urlaub brauche um mitten in der Nacht Streams anzuschauen und den ganzen Vormittag zu schlafen. Auch mir selbst ist irgendwie bewusst, dass das Ganze ziemlich absurd ist.

weiterlesen »

Remastered Editions und die gute alte Zeit

Remastered

Bevor ich loslege, wollte ich ankündigen, dass in diesem Kommentar sehr viel Namedropping vorkommen wird. Einerseits um zu zeigen, welch umfassendes/unnützes Wissen ich bei diesem Thema besitze und andererseits um meine eigentliche Intention auf subliminale Art und Weise dem Rezipienten näher zu bringen, ohne es offen aussprechen zu müssen und dadurch seine und meine Intelligenz zu beleidigen. Und bevor jemand fragt: Ja, ich bin unterhaltsam und sehr beliebt auf Partys. Ähem, gehen wir es an.

weiterlesen »

Kill your Friends – Schluss mit Fortsetzungen!

Fortsetzungen

Jeder von uns hat doch einen Titel im Kopf, von dem er sich eine Fortsetzung wünscht. Sei es das eigene Lieblingsspiel, das man am liebsten nochmal erleben wollen würde oder ein mittelmäßiger Titel, der mit etwas mehr Polishing auch richtig gut hätte werden können. Eben jene Fortsetzung zu meinem Lieblingsspiel bekam ich letztes Jahr und das sollte meine Meinung zu Fortsetzungen total auf den Kopf stellen...

weiterlesen »

Cupido’s Diary – Onlinefreunde und der Tod des Couch-Koop

Couch-Koop

Fortschritt ist alles. Ohne Fortschritt gäbe es Stagnation. Diese würde unweigerlich zu Rückschritt führen. Daher ist Fortschritt wichtig. Simpel, oder? Nicht wirklich, denn es gibt bekannter Weise viele Arten von Entwicklungen, die man als Fortschritt angepriesen bekommen hat, welche aber mehr Nach- als Vorteile geschaffen haben, zu ungeahnten Konsequenzen geführt haben oder einfach nur dumm waren. Öko-Diesel zum Beispiel. Steam Greenlight. Oder die heutige Auslegung des Wortes "Koop".

weiterlesen »

Tales from the Pad – Möge die Macht…

Tales from the Pad #02

...und so weiter! Wer nicht weiß, wie dieser berühmte Satz der Filmgeschichte endet, sollte sich jetzt schnell in eine Ecke setzen und schämen! Alle anderen dürfen weiterlesen. Weiterlesen und erfahren, wie mich einst ein Spiel versaute. So sehr, dass ich Sachen getan habe. Sachen, die mich bis heute verfolgen. Und die - man kann es sich sicherlich schon denken - mit einer Ampel zu tun haben. Und mit Jedis. Tjahaaaa!

weiterlesen »

Chuck My Life #3 – Lars Croft und sein Riesendödel

Chuck My Life #3

Ich wohne seit über drei Jahren in einer WG und bislang komme ich mit meiner Mitbewohnerin Laura auch eigentlich sehr gut zurecht. Aber in letzter Zeit beschäftigt sie sich verstärkt mit Feminismus und erzählt mir immer mehr über Gender-Studies und bombardiert mich mit Worten wie "Mansplaining" und "Patriarchat". Ich mag Laura eigentlich, aber seit sie sich mit diesem Thema auseinandersetzt, versteht sie keinen Spaß mehr. Wir schauen Serien zusammen und dann regt sie sich auf, dass irgendetwas nicht "genderpolitisch korrekt" war. Ich fühle mich unterdrückt. Ich darf Menschen ja nicht einmal mehr als "Pussy" bezeichnen, weil ich damit angeblich impliziere, dass Frauen schwach seien. So eine kleinkarierte Scheiße. Wahrscheinlich hatte sie nur ihre Tage. So sind Frauen eben; was will man machen? Ich frage mich sowieso, warum sie sich damit beschäftigt? Ihr geht es doch gut! Sie kann studieren, wählen, arbeiten und im Prinzip alles tun, was wir Männer tun können. Das ist doch alles Gejammer auf hohem Niveau. Mittlerweile müssten wir Männer uns eigentlich emanzipieren! Was wir alles nicht mehr sagen und tun dürfen! Die Frauen wollen doch gar keine Gleichheit! Sie wollen unseren Platz in der Gesellschaft einnehmen und früher oder später sind wir Sklaven des Matriarchats.

weiterlesen »