Specials
1Kommentar

Und das… ist der Storm!

von am 15. Oktober 2010
 

Lesezeit: 2 MinutenEs ist an der Zeit, unseren ersten Gastschreiber willkommen zu heißen. Er ist in der Community seit Tag 1 unserer schicken Webseite aktiv und gibt eigentlich immer seinen Senf zu diversen Themen ab. Und das meine ich gar nicht negativ. Denn Storm, alias Fabian Schäfer, hat eine gewisse Spielererfahrung. Und die will er ab jetzt mit uns teilen. Darum schweige ich jetzt und lasse ihm Gelegenheit sich vorzustellen.

“Eigentlich bin ich ja gar kein Hardcore-Gamer. Dennoch begeistern mich von Zeit zu Zeit ein paar Spiele derart, dass ich dann doch auch gerne einmal mehrere Stunden an dem flimmernden Bildschirm klebe.
Ich bin noch 33 Jahre alt und werde damit wohl ein wenig den Altersschnitt in der Redaktion heben und als Alterspräsident fungieren. Im Übrigen bin branchenfremd und somit Quereinsteiger.
In meinem Besitz befinden sich diverse Nintendo-Konsolen und ein PC. Die allerersten Videospiele, die ich je gespielt habe, waren Pac Man (Atari-Konsole) und Boulder Dash (C64). Mein eigenes erstes Spielgerät war denn auch ein C64 im Brotkasten-Format mit Datasetten-Laufwerk (Einige unter Euch werden mit diesem Begriff wahrscheinlich nichts anfangen können, aber das macht nichts).

Damals wurden von mir Boulder Dash und !!!UPS INDIZIERT!!! rauf und runter gespielt. Die erste Konsole war 1988 das NES. Die Spiele-Hits, die mich hier am meisten gefesselt haben, waren The Legend of Zelda und The Legend of Zelda 2 sowie Super Mario Bros. 2. Am PC habe ich den Spielen Bundesliga Manager Pro (Software 2000), !!!UPS INDIZIERT!!!, Warcraft und Warcraft II, Diablo und Diablo II sowie Starcraft mit Sicherheit die meiste Zeit gewidmet. Auf dem GameCube und der Wii sind die häufigsten „Gäste“ Mario Kart Double Dash, Mario Kart Wii, The Legend of Zelda: Windwaker und The Legend of Zelda: Twilight Princess.

Ich werde kein Autor sein, der euch häufig mit Lesestoff traktieren wird, da ich wie bereits erwähnt kein Hardcore-Gamer bin und nur selten Spiele intensiv genug spiele, um euch darüber berichten zu können. Aber wenn ich dann einmal Etwas “zu Papier” bringen kann, dann hoffe ich, euch ein klein wenig Lesevergnügen bereiten oder zumindest einen guten Einblick in das jeweilige Spiel geben zu können.”

Ich bin mir ziemlich sicher, dass er dieses Versprechen ernst meint.
Und einen ersten Text von ihm, habe ich auch schon hier: Seinen ganz persönlichen Starcraft II-Review-Artikel!
Bleibt nur noch zu sagen: Herzlich willkommen im Team!

Kommentare
 
Kommentiere »

 

You must einloggen zum kommentieren