Specials
2 Kommentare

Top 10 – Die Lieblingsspiele aus Mienes Jugend

von am 24. Januar 2016
 

Lesezeit: 4 MinutenAls Küken des Teams lasse ich mit meinen 20 Jahren meine „Jugend“ quasi gerade erst hinter mir, oder stecke eigentlich noch mittendrin. Glücklicherweise kam ich aber schon sehr früh auf die Idee meine Freizeit nicht nur auf dem Spielplatz zu verbringen, sondern auch auf der Couch vor der Konsole. So wie alle coolen Kids. Das Ganze spielte sich hauptsächlich auf dem Super Nintendo ab oder wie heute immernoch auf der heißgeliebten PlayStation. Hier also die Top 10 liebsten Spiele meiner Jugend.

Platz 10: Asterix & Obelix

Ich war als Kind schon großer Asterix & Obelix-Fan und schaue mir auch heute an faulen Sonntagen noch den einen oder anderen Film an. Also durfte damals Asterix & Obelix auf dem SNES auch nicht fehlen. Dieses Spiel hat zwar total Spaß gemacht, hatte einen fabelhaften Soundtrack und einen Co-Op Modus… aber beim Teutates, es war so verdammt schwer. Ich kann mich beim besten Willen nicht daran erinnern jemals ans Ende gelangt zu sein. Vielleicht wird das mein Ziel für 2016.

SNES Longplay [285] Asterix & Obelix

Platz 9: Tekken

Zum Wohl aller Beteiligten klärt man Streitereien unter Geschwistern am besten indem man auf echte Kloppe verzichtet und alles auf Tekken verlagert. Somit wurden in meiner Jugend viele viele Stunden in Tekken investiert. Es ist auch heute noch mein liebstes Beat’em-up, hauptsächlich aus Gameplay-Gründen, da man nicht erst unzählige Combos auswendig lernen musste, um nicht kläglich zu versagen (I’m looking at you, Street Fighter). Vor allem Tekken 5 auf der PlayStation 2 habe ich sehr ins Herz geschloßen und Jinpachi in der Final Stage öfter mal eins über die Rübe gezogen.

Platz 8: Crash Bandicoot 3: Warped

„Crash, Crash, Craaaash. Wieso musst du dich immmmmmer einmischen?“
Crash Bandicoot 3: Warped lag wirklich so oft in der grauen Büchse die sich PlayStation 1 nennt, dass ich wahrscheinlich bis heute noch mitsprechen kann was Dr. Neo Cortex dem Spieler vor den Levels vorgequasselt hat. Wenn die Levels dann doch zu anspruchsvoll wurden, habe ich mir einfach tatkräftige Hilfe von meiner Mutter oder meinen Brüdern geholt, denn Crash Bandicoot wird in dieser Familie von Allen geliebt. Warped ist meiner Meinung nach definitiv der beste Teil der Reihe und ich spiele es auch heute ab und zu noch gerne.

Crash Bandicoot 3 - Complete 105% Walkthrough - All Gems, All Crystals, All Platinum Relics

Platz 7: Super Mario World

Mit Mario wurde wahrscheinlich jeder in seiner Kindheit früher oder später konfrontiert; meinen Favoriten fand ich in Super Mario World, nicht zuletzt dadurch, dass hier zum ersten Mal Yoshi (♥) auftauchte. Hier kommen einfach alle liebevollen Kleinigkeiten zusammen und ergeben ein rundum tolles Spiel. Daher versammelte sich die Familie des Öfteren um das SNES auf der Suche nach der entführten Prinzessin.

Super Mario World complete Walkthrough

Platz 6: Die Sims

Die Sims. Oooh Gott, Die Sims. Wie viele Stunden ich wohl vor dem Rechner verbracht habe, um einer “Lebens-Simulation” nachzugehen, und das wahre Leben dabei links liegen gelassen habe. Wahrscheinlich nicht sehr gesund. Aber ich hatte dabei so viel Spaß, dass ich das Spiel förmlich auseinander genommen habe und irgendwann gefühlt alles getan habe, was einem so möglich war: fünf mal neu geheiratet, mit dem Postboten angefreundet, Sim im Pool ertränkt, dessen Geist durch’s Haus wandern lassen, und und und… Die Liebe für Die Sims ist bis heute nicht erloschen und das Klaviergeklimper im Baumodus zaubert mir auch immernoch ein super-breites Grinsen ins Gesicht.

Platz 5: Tomb Raider

Die charmante britische Lady namens Lara Croft ist nicht das schlechteste Vorbild, dass sich ein kleines Mädchen wählen kann. Naja, bis auf die Knarren. So war’s bei mir jedenfalls, und daher verbrachte ich viele Stunden vor der PlayStation mit Miss Croft. Und das meistens mit meiner lieben Mama. Insbesondere Tomb Raider IV: The Last Revelation ist mir durch die Atmosphäre und die Geschichte in guter Erinnerung geblieben und erfasst für mich das Wesentliche der Tomb Raider-Reihe.

Tomb Raider 4 The Last Revelation playthrough part 1

Platz 4: Pokémon Blaue Edition

Hierzu muss man eigentlich gar nichts sagen. Pokémon ist… halt nun mal Pokémon. Ganz viel Kindheit steckt in diesem Spiel drin. Hier lernte ich lebenswichtige Entscheidungen zu treffen. Welches Starterpokémon wird’s denn nun? (Schiggy, offensichtlich) Und auch professionelle Hacker-Skills musste ich mir aneignen um dem Gerücht hinter Mew nachzugehen. Selbst nach dem Ausschalten war ich mir sicher, das Gedudel des Gameboys von irgendwoher noch zu hören. Zwar bin ich vom klobigen schwarz-weiß Gameboy auf den etwas schniekeren 3DS umgestiegen, gehe meiner Berufung als Pokémon-Trainerin aber bis heute fleißig nach.

Pokemon Blue (Game Boy Color) - Full Playthrough

Platz 3: Yoshi’s Island

Dieser zuckersüße Nintendo-Klassiker hat das SNES damals kaum verlassen, weil auch dieser Titel zum totalen Familienspiel wurde. Optisch erstmal unfassbar niedlich gemacht; dazu kommen das fantastische Leveldesign, eine perfekt ausgearbeitete Steuerung und das richtige Maß an Schwierigkeitsgrad. Die süßen Soundeffekte, der allgemein tolle Soundtrack und die Geschichte sind schlichtweg herzerwärmend, auch wenn bei Baby Mario’s Geschrei meine Ohren bluten und mir der Bowser-Bosskampf bis heute Angst macht. Dieses Spiel hat einfach so viel Charme und ist in meinen Augen vermutlich der beste Platformer bis heute.

Super Mario World 2: Yoshi's Island Video Walkthrough 1/2

Platz 2: Kingdom Hearts

Ich erinnere mich noch gut daran wie ich das erste Mal von diesem Kingdom Hearts gehört habe. Meine Gedanken damals dürften sich ungefähr so angehört haben:
Disney UND Final Fantasy?! *mind explosion* Sign me up!!”
Was Anfangs unmöglich umzusetzen schien, entpuppte sich dann doch als die perfekte Mischung. Ich habe mich augenblicklich total in das Spiel verliebt; in die Charaktere, in die Story, in die sowieso schon geliebten Disney-Figuren, einfach in das Gesamtpaket. Kingdom Hearts gehört für mich bis heute zu meinen absoluten Lieblingsspielen.

Kingdom Hearts Walkthrough Part 1: Opening

Platz 1: Final Fantasy

Final Fantasy. Die Spielereihe, die den Videospielenthusiasmus in mir entfachte. Damals schaute in meinen Brüdern noch zu wie sie Final Fantasy VII spielten, bis ich alt genug war, mich selbst auf die Reise zu machen. Darin fand ich einfach DAS Spiel für mich, welches ich vermutlich noch bis an mein Lebensende immer und immer wieder spielen werde. Es ist die ganz große Liebe, die Geschichte, die Charaktere, die Musik, das Gameplay,… Ja ich könnte jetzt noch so lange weiterschwärmen bis auch der Letzte mit den Augen rollt. Als ich ein wenig älter wurde (Älter, haha …11.) kam zu meinen Favoriten noch Final Fantasy X dazu, was mich auch sehr lange bis über mein Teenager-Alter begleitete. Natürlich halten auch die restlichen Teile einen besonderen Platz in meinem Herzen, denn diese Spielreihe hat einfach das besondere Etwas, dass ich bei dem Thema allen immer die Ohren vollquatsche. Aber Final Fantasy war nunmal immer da, hat mein Leben in gewisser Form geprägt, mich vom Kindesalter an begleitet und wird mich auch so schnell nicht loslassen.

PSX: Final Fantasy VII - Opening Gameplay Video

Kommentare
 
Kommentiere »

 
  • Avatar
    9. Februar 2016 at 18:43

    Kann ich grob so zustimmen – mir fehlt nur Ocarina Of Time 🙂


  • Avatar
    14. Juni 2016 at 21:21

    Yoshi’s Island ist toll, Yoshi ist einfach der beste Protagonist. Nur das heulende Baby nervt, wenn es abhaut und die Zeit runterzählt… nichts stresst mich als Spieler mehr.

    Asterix & Obelix (hey, noch ein Fan) war toll. Geschafft habe ich es nur, weil ich damals so einen Special-Controller hatte, bei dem man bei Knöpfen so Turbo-Tasten einschalten konnte. Bei irgendeinem Wettrennen und bei dem Rugby-Spiel war das unerlässlich, so schnell konnte man die Tasten gar nicht von Hand drücken.

    Aber ja, irgendein Zelda fehlt hier auf jeden Fall, wäre vermutlich auf Platz 11 gewesen 😉


You must einloggen zum kommentieren