Specials
2 Kommentare

Licht aus, Spot an – Henne betritt die Bühne

von am 15. Mai 2015
 

Lesezeit: 2 MinutenOkay! Der Relaunch ist weitestgehend geschafft. Da wird es höchste Zeit ein paar neue Truppen ins Feld zu führen. Jawohl, IKYG hat Teamzuwachs! Hier und heute legt Henne mit seinem “Hallo-hier-bin-ich” Artikel vor!

Ein warmes “Moin Moin” aus den kalten Weiten des Nordens von mir, Henne, dem neuen Mitglied der IKYG-Crew, tadaaaa!

Als Gamer des Baujahres ’91 im schönen Berlin habe ich den großen Aufstieg der Videospiele und die Kämpfe zwischen Nintendo, Sony und Co. mit eigenen Augen, Händen und Ohren erfahren. Mit dem NES meiner großen Schwester bestens ausgerüstet, fing meine Gaming-Saga bei Krachern wie Darkwing Duck und Boulder Dash an, aber natürlich schlug ich mich auch mit Schwert und Pilz schon durch Hyrule und das Pilz-Königreich. Doch das war ja erst der Anfang.

Mit den weiteren Jahren kamen die Bit-Erhöhungen, die allein schon wegen der genialen Musik (looking at you, SNES) ein Muss waren, neue Controller-Layouts, die es zu meistern galt und die Handheld-Varianten, die bei meinen Eltern zumindest lange den Missmut schürten. Doch entgegen der Warnungen, dass ich viereckige Augen bekomme, habe ich alles an Games gefressen, was es gab. Neben den Fortsetzungen der The Legend of Zelda– und Super Mario Bros.-Reihe fielen mir aber auch grandiose Titel wie Secret of Mana, Street Fighter II, Donkey Kong, Golden Sun und viele viele weitere.

Sony gesellte sich dazu, plötzlich waren Snake, Spyro, Sora; ein ganzes Heer an großartigen Protagonisten auf der Bildfläche, die es zu kennen galt.

Doch auch der PC wurde niemals vernachlässigt. Zu All-Time-Classics wie Anno 1602 und Age of Empires kamen plötzlich Stuhlfessler wie Warcraft 3, TrackMania, The Elder Scrolls und natürlich allen voran: Steam. Seit der Entdeckung des “Humble Indie Bundles” und meinem folgendem, suchtgleichem Daddeln von Super Meat Boy, sind auch Indie-Spiele ein Areal, dem ich gerne immer wieder einen Besuch abstatte.

Unterm Strich würde ich mich immer in die Ecke zu den absoluten Retro-Gamern stellen, nicht zuletzt weil Remakes heutzutage die guten Vorlagen von damals meist verschandeln und den Charme nehmen, aber wer weiß… vielleicht lest ihr darüber bald etwas ausführlicher.

Auf ein gutes Miteinander, ich freue mich auf und mit euch.

Kommentare
 
Kommentiere »

 

You must einloggen zum kommentieren