Startseite / Tests / Review

Review

This is Madness – The Town of Light

The Town of Light

LKA schickt euch in in die Psychatrie. Achso nein, nicht das Landeskriminalamt, sondern das italenische Entwicklerstudio. Denn mit The Town of Light geht es für euch in das Italien um 1940, in die Nervenheilanstalt "Ospedale Psichiatrico di Volterra". Das Besondere an dem gruseligen First Person Thriller: Die Psychatrie in Volterra gab es wirklich und ist im Spiel originalgetreu nachemfpunden. Und auch die Story ist ebenfalls an die Vergangenheit angelehnt, dennoch sind Figuren und Handlung reine Fiktion.

weiterlesen »

Everspace – Und täglich grüßt das Weltall

Everspace

Von der gamescom 2016 ist nicht viel im Gedächtnis geblieben. Entweder waren es Spiele, die eh schon vorher bekannt waren oder Titel, die keinen bleibenden Eindruck hinterlassen konnten. Doch es gab in der Independent Box von Microsoft auf einer einzigen Xbox One einen kleinen, aber feinen Weltraum-Shooter, der sich Everspace nannte und von einem deutschen Indiestudio entwickelt wurde. Dieser Shooter hat sich mehr als schlecht steuern lassen, ist während eines Durchgangs komplett abgestürzt und hatte noch viele Bugs. Doch mein Interesse war geweckt. Also habe ich diese Indieperle weiterhin auf meinem Zettel gehabt und wurde nicht ganz enttäuscht: Everspace macht zeitweise unheimlich Spaß. Everspace ist aber auch zeitweise unsagbar frustrierend.

weiterlesen »

Fire Emblem Echoes: Shadows of Valentia im Test

Fire Emblem Echoes: Shadows of Valentia

Mit Fire Emblem Echoes: Shadow of Valentia kommt ein frischer Wind in die beliebte Rollenspielreihe Fire Emblem. Mit einigen Änderungen und Neuerung kommt der neueste Ableger daher, der bei einigen alteingesessenen Fans für Unmut sorgen kann, gleichzeitig aber für ein frischeres und freieres Gameplay sorgt. Hat sich Fire Emblem daran gut getan, für neue Elemente in der beliebten Rollenspielreihe zu sorgen? Erfahrt mehr dazu in unserem Review!

weiterlesen »

Injustice 2 – Das bessere Batman vs. Superman

injustice 2

Vier Jahre nach dem DC Comics Beat 'em Up-Debut Injustice - Götter unter uns, beschenkt uns NetherRealm Studios, mit einem direkten Sequel: Injustice 2. Ob dieses mit dem Vorgänger mithalten kann und was für Neuerungen und Veränderungen es gibt, erfahrt ihr nun im Review.

weiterlesen »

Prey – Bethesda goes into Space

Prey

Großes RPG in einer dunklen Unterwasserwelt? Check. Riesiger Kontinent im Mittelalter mit Schwertern, Äxten und Pferden? Check. Eine Stadt im Himmel? Check. Wie wär's mit postapokalyptischer Welt, Gewehre und Co.? Check. Bethesdas Verkaufsschlager haben schon so manches Setting erlebt. Doch wie verbindet man sämtliche gute Features, damit auch Prey in die Riege von The Elder Scrolls und Fallout aufsteigt? Auf geht's zur Talos 1!

weiterlesen »

Dawn of War III – Dakka! Dakka! Dakka!

Dawn of War III

Alle guten Dinge sind drei, so sagt man. Glaubt man dieser Redensart, dann müsste Dawn of War III also ein absoluter Erfolg sein. Ich hab es mir die letzten Tage mal ganz genau angesehen und auch wenn vieles glänzt, so ist leider doch nicht alles goldig in Teil drei.

weiterlesen »

Syberia 3 – Nonsens im Eis

Syberia 3

Was habe ich mich auf Syberia 3 gefreut. Mehr als dreizehn Jahre sind mittlerweile seit dem zweiten Teil vergangen und unzählige Ankündigungen, Verschiebungen und Trailer später war es dann im April diesen Jahres soweit. Kate Walker würde erneut auf meinen Bildschirm zurückkehren und ich mit ihr ein weiteres Abenteuer bestreiten. Ich war auf Vieles vorbereitet, aber nicht auf das hier. Syberia 3 konnte mich nicht überzeugen und warum das so war, das erfahrt ihr jetzt.

weiterlesen »

Outlast II – Unsere kleine blutige Farm

Outlast II

Horrorspiele und -filme haben viele Gemeinsamkeiten: Sie existieren seit Ewigkeiten als Genre in ihren jeweiligen Medien, haben eine große Anhängerschaft und bieten seit Jahren viele verschiedene Titel für jedermanns Geschmack. Ihre größte Gemeinsamkeit ist allerdings, dass der Großteil dieser Titel großer Mist ist. Auf jede Perle (Amnesia: The Dark Descent) kommen ca. zehnmal so viele Gurken (Daylight, Alone in the Dark: Illumination, Layers of Fear) und man muss sich durch diesen Wust an mediokren und miserablen Spielen kämpfen um dann zwischendurch ein beachtenswerten Titel zu finden. 2013 war dies der Fall, als das noch taufrische Entwicklerteam Red Barrels ihren Erstling Outlast veröffentlichten. Vier Jahre später kommt nun der ersehnte Nachfolger. Ob Outlast II nun zu den Perlen oder zu den Gurken zählt?

weiterlesen »