Videos
0 Kommentare

Road 96 – Let’s play #6 – Action und Drama

von am 28. Dezember 2021
 

Lesezeit: 2 MinutenIch liebe Road-Movies, Videospiele mit einer interessanten Geschichte ebenso! Abwechslungsreiche Soundtracks und eine gesunde Prise Retro-Feeling. Genau danach dufteten die Trailer zu Road 96 von DigixArt. Also habe ich zum Release auf der Nintendo Switch zugeschlagen und endlich mal wieder eine Let’s play-Reihe aufgenommen. Weiter geht es mit der sechsten Episode und der Frage: sollte man als vermisster Teenager mit dem Ziel “Illegaler Grenzübertritt” in einem geklauten Auto auf dem Highway rasen?

Nachdem ich im Let's play #1 direkt die Bekanntschaft von Propaganda-Moderatorin Sonya machen durfte und kurz darauf einer Polizistin über den Weg lief, ihr aus einer Reifenpanne half, hatte ich versucht zu trampen. Aber niemand kam und hielt an. Also musste ich den nächsten Bus nehmen, der mich mitten in der Pampa einsammelte. Und zu meiner Begeisterung traf ich dort den Hacker Alex, seines Zeichens Adoptivsohn der Polizistin Fanny.
Im Let's play #2 halfen wir Alex - dem entlaufenen Adoptivsohn von Polizistin Fanny - dabei, einem ominösen Mr. Ursus zu helfen. Kurz darauf trafen wir im "The Night Skies Campground" nicht nur auf "den tanzenden Carl", sondern auch auf die charmante Zoe, die uns zu einer ungewollt übel klingenden, nächtlichen Jam-Session einlud. Das widerum brachte den Besitzer des Campingplatzes gegen uns auf, weswegen wir wieder auf die Straße zurückkehren mussten.
Im Let's play #3 wurden wir von LKW-Fahrer Papa Bär mitgenommen und kurz vor der Grenze abgesetzt. Ein steiniger Weg vorbei an einem kleinen, idyllischen Bergsee brachte uns schließlich in Sichtweite des Grenzübergangs.
Nach der ersten gelungenen Flucht in Let's play #4, startete ich mit einem zweiten Charakter in Richtung Grenze. Direkt die erste Station des geflüchteten Teenagers entwickelte sich von einem "ich schnorre mich in einem Diner durch" zu einem "Holy fucking moly, der Laden hier wird ausgeraubt und ich bin mehr als nur mittendrin". Es blieb nur eine unüberlegte Heldentat und anschließend die Flucht. Zu Fuß ging es weiter die Straße entlang.
Nach dem Überfall auf den Diner, folgte ich ja zu Fuß der Straße, wo ich direkt auf Jarod, den irren Taxifahrer traf, der mich einfach mal anzünden wollte, weil er in mir ein Mitglied der "Brigades" vermutete. Ich schaffte es zu fliehen und machte ein weiteres Mal Bekanntschaft mit Alex, schlug ihn in PWONG, räumten gemeinsam den Safe des Diners aus, stahl noch einen Burger, machte die Kasse leer und flüchtete im Anschluss mit einem gestohlenen Auto. Wenn schon kriminell und auf der Flucht, dann richtig.

Road 96 – Let’s play #6:


Road 96 - Let's play #6



Lasst uns doch ein Abo auf unserem Youtube-Kanal da. Wir freuen uns darüber.

Sei der Erste, der kommentiert!
 
Kommentiere »

 

Du musst eingeloggt sein zum kommentieren