Specials
0 Kommentare

Top 10 – Die Lieblingsspiele aus Pascals Jugend

von am 3. Juni 2016
 

Kindheit und Nostalgie sind Themen in denen man gerne versinkt. Oftmals sind die Gedanken ziemlich verworren und ungeordnet. Deswegen habe ich mir gedacht, da es bereits jeder im Team außer mir gemacht hat, auch mal meine persönliche Top 10 Spiele aus der Jugend-Erinnerung mit euch zu teilen. Kommen wir also direkt zum allerersten Titel.

Platz 10 – Spectrobes

Den letzten Platz bildet ein kleiner Geheimtipp, denn ich zumindest so wahrgenommen habe. Spectrobes, von einigen als Pokémon-Klon abgestempelt, ist ein eigenständiges Rollenspiel aus dem Hause Disney Interactive. Dabei handelt es sich um das gleiche Team, welches auch Kingdom Hearts: Chain of Memories entwickelte.

Der wohl größte Unterschied bestand in der Handlung und dem Charakterdesign. Dieses weiste den ein oder anderen Anime Einfluss auf. Ebenso, konnte mich die Geschichte um einiges mehr fesseln. Bei den Gameplay-Mechaniken gab es natürlich das ein oder andere Minispiel welches nur existierte um dem DS-Touchscreen einen Sinn zu geben. Abgesehen davon war es ein solides RPG mit “Gotta catch ‘em all”-feeling, welches ich bedenkenlos weiterempfehlen kann.

Platz 9 – LEGO Star Wars

Der neunte Platz ist an dieser Stelle repräsentativ für alle anderen Lego-Titel, die noch kommen sollten. Denn, Lego Star Wars hinterließ in Sachen Koop-Gaming ganz eigene Eindrücke. Schieres Chaos, gespickt mit unzähligen kleinen Witzen zu der neuen Trilogie, entfachten bei mir die Faszination zu den Lego-Spielen die auch noch bis heute besteht. Egal ob es später die Indiana Jones-Spiele waren, oder dann doch ganz andere Namen, nur die wenigsten Serien besitzen solch eine anhaltende Qualität. Dabei bleiben sie die ganze Zeit kinderfreundlich. Muss man ja auch erstmal schaffen.

Platz 8 – Super Smash Bros. Brawl

Erschienen im Januar 2008, musste Super Smash Bros. Brawl eine sehr große Bürde auf sich nehmen.Denn es ist der Nachfolger von Super Smash Bros. Melee, ein Spiel was bis heute noch aktiv in der eSport-Szene und auf Turnieren gespielt wird. Doch damals, im Jahr 2008, war es dem noch nicht ganz so großen Pascal relativ egal. Mir ging es ja um die Erfahrung, was und wie man die Dinge erlebt.

Und auf der Wii gab es genügend Kämpfer, welche mir unbekannt waren aber durch ihre Movesets mein Interesse weckten. Und der Story Modus vermag eine gewisse Komik zu beinhalten, war damals aber mehr als zufriedenstellend. Dennoch würde ich heutzutage eher das aktuelle SSMB für die Wii U empfehlen.

.

Platz 7 – Devil May Cry

Ja, es geht hier um die Top 10 Spiele aus meiner Jugend. und seien wir alle doch mal ehrlich – wer hat nicht schon Erfahrungen gemacht, welche nicht für sein Alter geeignet waren? Da hat man sich wenigstens ein bisschen cool gefühlt, auch wenn man es in der Realität kaum war. Wenn wir schon beim Thema cool sind, so war es auch Dante aus dem berühmten “Devil May Cry”-Franchise. Wie bei den meisten Titeln, die mir damals zugetragen wurden, handelte es sich um eine Empfehlung. war es ein Kollege aus dem Praktikum in der 7. Klasse. Mir wurde vorgeschwärmt und ich sollte nicht enttäuscht werden. Was dieser abgedrehte Epos an Action und Coolness für mich bereithielt war ein Trip, den ich nicht so schnell vergessen sollte. Es war also kein Wunder, dass ich mir auch die folgenden teile holte und verschlang. Auch wenn ich das Reboot bis heute nicht durchgespielt habe. #ShameOnMe

Platz 6 – Sonic Adventure 2

Wow, das habt ihr jetzt kommen sehen oder? Es war 2004 und ich befand mich gerade mit meinen Eltern an der holländischen Grenze im Urlaub. Dort ereilte mich die Nachricht aus den heimischen Gefilden, mein Gamecube sei doch endlich angekommen. Es war ein verspätetes Geburtstagsgeschenk, als Beilage war Sonic Adventure 2 beiliegend. Und ich will nicht sagen wieviel zeit ich mit diesem Spiel verbracht habe. Und dementsprechend möchte ich an dieser Stelle auch eine Lanze für das Spiel brechen – es hat wahnsinnig viel Spaß gemacht.

Auch, wenn es für einige unter euch, die sich zu den “Veteranen” in Sachen Sonic zählen ein Hochverrat darstellen sollte, so war es für mich doch eine wundervolle Erfahrung.

Die Chao-Zucht, die Charaktere, ich war einfach leicht zu beeindrucken aber am besten blieb mir auch bis heute noch der fulminante Soundtrack im Kopf. Diese 2000er Stimmung ist dort so gut auf den Punkt gebracht, ich kann es wirklich nur herzlichst empfehlen. Es war zudem auch eines der ersten Spiele was mir zeigte, was ich an Spielen am meisten mag – Geschichte. Hier sollte sie zwar nicht herausragend sein, dennoch bildete sie für mich einen der wichtigsten Punkte am Erlebnis, welche mir bis heute in Erinnerung bleiben.

Platz 5 – Digimon World

Bereits als Kind besaß ich eine gewisse Affinität für Anime-Serien. Neben Pokémon und dem restlichen RTL2-Nachmittagsprogrammm, stand selbstverständlich auch Digimon auf meiner Liste der zu beobachtenden Animes. Dementsprechend war es nicht verwunderlich, wie sehr ich den Lizenz-Titel mit meinen jungen Jahren verschlang.

Besonders der Mix aus RPG und Life-Simulator hat es mir angetan, welcher durch die verschiedenen Entwicklungen für anhaltende Motivation und Variation sorgte. Nebenbei baute man das eigene kleine Städtchen wieder auf. Es wurden so viele unterschiedliche Gameplay-Elemente ineinander verwoben, selten war die Immersion in einem Spiel für mich größer.

Platz 4 – Ratchet and Clank

Jetzt sind wir an dem Punkt angelangt, wo es knifflig wird. Ich für meine Wenigkeit, tat mir sehr schwer diesen PS2-Klassiker nicht in meine Top 3 zu nehmen, seht es also Platz 3,1. Ungeachtet dessen, bildet Ratchet and Clank vom Entwicklerstudio Insomniac Games eines meiner Kindheits-Highlights wenn es zu klassischen Konsolengames kommt. Selten, saß ich so lange mit meinem Kumpel vor dem Bildschirm und selten haben wir so gelacht.

Ich war immer eher der Fan von Ratchet & Clank, die Konkurrenz aus dem Hause Naughty Dog war mir persönlich immer etwas zu cool und ernst, was sich als Fehler herausstellte. Zurück zum Lombax und seinem mechanischen Freund. Die abgedrehten Waffen, die viel zu überdrehten Antagonisten sowie das actionreiche Gameplay machten es für mich einfach, hunderte von Stunden an der Playstation 2 zu verbringen. und ich bereue bis heute keine einzige davon.
Wie der neueste teil der Serie ausgefallen ist, erfahrt ihr übrigens in unserem Test!

Platz 3 – Final Fantasy X

Ja, es ist soweit. Die große Top 3. Und sie startet direkt mit meinem Lieblings-teil der berühmten Final Fantasy-Saga rund um die Welt von Spira, den Bestia und der etwas zu kitschig geratenen Liebesgeschichte von Tidus und Yuna.

Es war meine erste Erfahrung mit dem Franchise und es sollte auch die bleiben, welche den größten Eindruck hinterließ. Abgesehen von einer Ausnahme, war mir diese Art von Storytelling etwas völlig neues. Dazu kam das spezielle Kampfsystem was in mir einen guten freund fand. Doch am faszinierendsten war für mich die Welt an sich. Es war eine Welt, in der ich versinken konnte. Und das tat ich auch. Jedes Monster in der Monsterfarm besiegt, jede Solaris-Waffe gefunden und mich bis zum Richter vorgekämpft.

So bleibt “FFX“, das Spiel, mit meinem persönlichen Rekord an Einzelspieler-Spielstunden.

Platz 2 – Pokémon (Gelbe Edition)

It had to be here. es war wohl auch das erste Spiel was ich Überhaupt mein eigen nennen durfte und auch dementsprechend ein großer Einfluss auf meine Person. Ein Geschenk meiner Oma, dieser kleine gelbe Gameboy Color inklusive der passenden Pokémon Edition. Das erste Taubsi fangen, der erste Arenakampf gegen Rocko und obendrauf noch die dazugehörige Anime-Serie auf RTL2. All das machte mich süchtig nach mehr. Na gut, eventuell war ich es auch. Heute hat sich kaum etwas an der Faszination geändert. Ich will noch immer der Allerbeste sein, wie es keiner vor mir war. Die Bindung durch die Community ist noch immer unfassbar groß und verbindet. Ich werde mir auch den nächsten Teil besorgen, wenn er am 23. November bei uns rauskommt. Und bald ist ja auch die Gruga-Liga, für alle interessierten, welche ihre Kindheitsliebe bis heute nicht vergessen haben.

Platz 1 – Kingdom Hearts 2

Ihr habt es bestimmt kommen sehen und es sollte für diejenigen die mich kennen keine Überraschung sein. Immerhin stammt auch mein Nutzername aus dem Internet aus eben jenem Universum. Ich erinnere mich noch genau, wie mein jüngeres Ich im einem gewissen Elektronik-Markt Stand und mit leuchtenden Augen auf die Hülle starrte. Doch eigentlich, fing alles etwas früher an. Ein Kumpel aus der 5. Klasse, welcher später mein bester Freund werden sollte, zeugte mir damals eben jenes Kingdom Hearts 2, was mir vollkommen neu war. Ich kannte nichts davon. Doch dann erwischte es mich mit voller Breitseite. Deutsche Sprachausgabe, ein Echtzeit-Kampfsystem mit Magie, Disney Charakteren, ein Kunststil mit einem leichten Anime-Touch – es war all das, was ich mir nur vorstellen konnte. Und mehr. So sollte es nach diesem besuch nicht lange dauern, bis ich schnellstmöglich meine Eltern zu einem Ausflug ins Internet bewegen konnte,  um mir den ersten Teil zu organisieren. Ich verschlang ihn unfassbar schnell. Der Nachfolger fand direkt im Anschluss seinen Weg in meine Sammlung. Und bis heute bleibt es wohl das erinnerungswürdiges Erlebnis für mich, was Videospiele angeht. Der Titelsong, die Grafik, Actionsequenzen – einfach ALLES konnte mich in den Bann der Mash-Up-Welt ziehen. Und auch, wenn ich mit einem Final Fantasy X oder Pokémon mehr Zeit verbracht hat, so war es doch dieser Titel der mich zum Vollblut-Gamer machte.deswegen ist und bleibt es mein absolutes Lieblings-Spiel und mein Platz 1 der Spiele, aus meiner nicht all zu fernen Jugend.

Und wie sieht es bei euch aus? Was sind eure Highlights der Jugend? Lasst es uns wissen!

Sei der Erste, der kommentiert!
 
Kommentiere »

 

You must einloggen zum kommentieren