12 Kommentare

Wii U – JA zu Achievements, NEIN zum Zwang!

von am 12. Juni 2012
 

Dass Nintendo auf den enormen Erfolg der PS3-Trophäen und vor allem der Xbox 360-Achievements reagieren musste war klar. Bisher war allerdings unklar, wie genau Nintendos Antwort aussehen würde. Reggie Fils-Aime – bekannter Maßen Präsident von Nintendo of America – hat nun den Vorhang ein wenig gelüftet. Gegenüber dem Online-Magazin Kotaku.com verriet Fils-Aime, dass Nintendo ein eigenes Erfolgs-System haben wird. Überraschend ist, dass dieses Feature für Entwickler kein Muss sein wird.

Anders als bei Sonys PS3 und Microsofts Xbox 360 wird das Achievement-System für die Wii U jedoch nicht verpflichtend für die Entwickler von Spielen, sondern ist ein zusätzliches Feature, über das jedes Studio und jeder Publisher frei entscheiden kann, es wahrzunehmen. Ob dies ein Zugeständnis an die Publisher und Entwickler ist, um die Entwicklungskosten für Wii U-Spiele niedrig zu halten ist unklar.

Ziemlich wahrscheinlich dürfte sein, dass es bei Multiplattform-Titeln eine Portierung von PS3-Trophäen und Xbox 360-Achievements in das Wii U-Belohnungsformat geben wird.
Nähere Infos über das Belohnungsprinzip und dessen Namen sind leider noch nicht bekannt.

Quelle: kotaku.com

Kommentare
 
Kommentiere »

 
  • totoro
    13. Juni 2012 at 20:03

    Das hört sich ja schön schnarchig an. Nintendoland, wo die Zeit irgendwo zwischen 2002 und 2005 stehen geblieben ist.

    Antworten

  • 13. Juni 2012 at 22:16

    yuhu… Achivements, genau das was Nintendo jetzt braucht

    Antworten

  • MonkeyHead
    14. Juni 2012 at 10:56

    Achievement unlocked, you’ve bought a Wii U!

    Achievements interessieren mich auf den anderen Konsolen schon nicht und hier ebenso wenig. Die Wii U hat andere Dinge, um die sie sich kümmern muss.

    Antworten

  • 14. Juni 2012 at 11:31

    Aber es war klar, dass sie mit etwas derartigem um die Ecke biegen mussten!

    Antworten

  • MonkeyHead
    14. Juni 2012 at 12:25

    Warum? Ich hab keinen gehört, die auf der Wii Achievements vermisst hätten. Vielleicht, weil sie kaum auf der Wii gespielt haben, aber auch kaum von denen, die primär auf Wii gespielt haben.

    Für mich ist ein weiteres Problem der Wii U, dass sie wieder den Coregamer ansprechen will. Ob das bisher gelungen ist, bleibt die Frage. Aber wenn ich jetzt noch eine Konsole habe, auf der die großen Blockbuster laufen, dann hat sie ja noch weniger, was sie von 360 und PS3 unterscheidet.
    Mir kommt es so vor, als würde Nintendo systematisch jede Kundengruppe verscheuchen. Erst die Coregamer durch die Wii und jetzt die Casualgamer, indem sie sagen, dass die Wii U für Coregamer sein soll. Die haben sie aber schon längst an die Konkurrenz verloren und werden sie wahrscheinlich auch nicht mehr zurückgewinnen. Und aus Angst davor, versucht man sich jetzt jedem Klientel anzubiedern.

    Antworten

  • 14. Juni 2012 at 13:04

    ja, ich habe schon so eine diskussion auf zockerhausen geführt 🙂

    all die spiele wie Ninja Gaiden 3, Mass Effect 3 kriegt man auch für andere konsolen und kein core-gamer kauft sich eine neue konsole, da ein core-gamer schon eine 360 oder PS3 besitzt, um diese spiele zu spielen.

    1-2 jahre kommen die Übermächtigen Sony und Microsoft consolen und dann kann sich nintendo wieder nicht mit denen messen und wird deswegen noch weiter den casual markt bearbeiten um zumindest ein bisschen kohle reinzuholen.
    aber wie du ja schon gesagt hast sind die casual gamer auch schon ein bisschen abgeschreckt.

    und dieser pad, mit dem screen, den braucht keine sau, inventar kann man auch so im fernseher sehen.

    Antworten

  • MonkeyHead
    14. Juni 2012 at 13:48

    Die Wii konnte ja auch schon nicht mit 360 und PS3 mithalten, aber sie hatten die Casualgamer als neue Kundengruppe. Ich sehe für die Wii U aber keine Kundengruppe. Weder die Casuslgamer, die zum einen abgeschreckt sind und zum anderen noch mit der Wii zufrieden sind. Noch die Coregamer, die die aktuellen Spiele schon auf 360 und PS3 haben und auch lieber auf die Nachfolgekonsolen von Sony und Microsoft warten. Wer soll sich dann noch die Wii U kaufen?

    Antworten

  • 14. Juni 2012 at 16:39

    haja, weil die casual gamer wissen dass Nintendo die “familienfreunlichen” konsolen baut, und wie MonkeyHead gesagt hat die werden noch damit zufrieden sein und keine WiiU kaufen und alle Core-Gamer wissen, dass in 1-2 jahren die neuen und besseren Konsolen komen, da kauft man sich ja keine WiiU, vor allem weil man die mesten spiele für die aktuelle konsolen kaufen kann oder sogar schon gekauft hat

    Antworten

  • 15. Juni 2012 at 18:36

    Naja, ich sag’s mal so: ich finde Achievements zwar nicht notwendig, aber ich mag sie. Und mittlerweile erwarte ich sie auch schon fast. Kann mich in den letzten paar Jahren ohnehin kaum an ein Spiel erinnern, in dem ich am PC keine Achievements bekommen hätte. Von daher…

    Antworten

  • MonkeyHead
    15. Juni 2012 at 18:47

    Ne, Schaden tut’s nicht. Beeinflusst aber in letzter Zeit die Spiele zu sehr. Ist so ein wenig das Rare-Phänomen, wo sie alles mit Sammelobjekten zugeschissen haben.

    Antworten

  • Mr.Doon
    10. Oktober 2012 at 21:52

    Archivemnts sind ne coole Sache, und sorgen auch nach dem Durchzocken eines Titels für weiteren Spielgrund. Und was die Wii U an sich angeht, der Kauf lohnt sich schon allein der Nintendo eigenen Produktionen wegen. Die z.B Zelda o. Metroid Fans unter euch werden wissen was ich meine, und auch schon eine vorbestellt haben. Denn diese Spiele kommen definitiv für keine der anderen Konsolen je auf den Markt!

    Antworten

Kommentiere 

*