Startseite / News / LittleBigPlanet 2 – Bestätigung durch Musiker
Christopher 'Ochre' Leary ist Musiker. Und wie es sich für einen modernen Künstler gehört, hat Christopher auch eine Twitter-Seite. Auf dieser hat der Gute jetzt "so mir nichts, dir nichts" den zweiten Teil von Sonys Vorzeige-Plattformer LittleBigPlanet angekündigt. Inzwischen wurde das Posting zwar wieder entfernt, doch ist die Botschaft bereits um die Welt gegangen. Was Christopher Leary überhaupt mit dem Spiel zu tun hat, erfahrt ihr hier.

LittleBigPlanet 2 – Bestätigung durch Musiker

Christopher ‘Ochre’ Leary ist Musiker. Und wie es sich für einen modernen Künstler gehört, hat Christopher auch eine Twitter-Seite. Auf dieser hat der Gute jetzt “so mir nichts, dir nichts” den zweiten Teil von Sonys Vorzeige-Plattformer LittleBigPlanet angekündigt. Inzwischen wurde das Posting zwar wieder entfernt, doch ist die Botschaft bereits um die Welt gegangen. Was Christopher Leary überhaupt mit dem Spiel zu tun hat, erfahrt ihr hier.

Aufschluss darüber gibt das bei den Kollegen von shacknews.com erhaltene Twitter-Posting von Christopher Leary:

“Es freut mich, bekanntgeben zu können, dass Sony “Infotain Me” für LittleBigPlanet 2 auf PS3 lizenziert hat.”

Damit dürfte klar sein, dass er einen Song zu LittleBigPlanet 2 beigesteuert hat. Allerdings gibt es bisher keine Bestätigung des Spiels seitens Sony.

IKYG-Shop

Über Mykel Jay

Daniel "Mykel Jay" Schäfer hatte 2009 nach dem TV-Aus von GIGA mit ehemaligen Kollegen IKYG gegründet. Nun ist er quasi der letzte Mohikaner der Gründer und leitet die Redaktion. Neben der Schlussredaktion, der Organisation, der Video- und Webproduktion verantwortet Daniel auch Marketing und PR. Neben dem Zocken, kocht er wahnsinnig gerne (www.brotebrotebrote.de), macht häufig am Rechner die Nacht zum Tage und träumt von einem kleinen Häuschen auf Lanzarote.

Lies weiter

Pressekonferenzen

Die Absurdität von Pressekonferenzen, die gar keine sind

Auch 2017 wird es hier wieder diverse Pressekonferenzen auf der E3 geben und erneut freue ich mich wahnsinnig darauf, die ganze Nacht wach zu bleiben und mir die neuesten Ankündigungen zusammen mit dem Rest der Welt im Live-Stream anzuschauen. Doch nicht nur meinen Eltern und meinen Arbeitskollegen muss ich jedes Jahr aufs Neue erklären, warum ich in dieser Woche unbedingt Urlaub brauche um mitten in der Nacht Streams anzuschauen und den ganzen Vormittag zu schlafen. Auch mir selbst ist irgendwie bewusst, dass das Ganze ziemlich absurd ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*