Specials
5 Kommentare

Top 10 – Die schönsten Render-Intros auf der PS One

von am 30. Mai 2012
 

Lesezeit: 3 MinutenAls 1994 in Japan und 1995 auch endlich in den USA und Europa, die erste Videospielkonsole von Sony erschien, konnten sich zahlreiche Entwickler dank des Speichermediums CD erstmalig auch außerhalb des PC’s richtig austoben, was gerenderte Zwischensequenzen anbelangt. Gerade wegen ihrer Intros sind viele PS One-Games deshalb bis heute in Erinnerung geblieben. In dieser Top 10 verrät euch Kollege Johannes seine Liste der schönsten Reder-Intros der PS One.

Die zehn besten Render-Intros der ersten PlayStation

Auch wenn die erste PlayStation rein technisch dem N64 nicht das Wasser reichen konnte hatte sie einen entscheidenden Vorteil: Das Medium CD. Erstmals konnten sich die Spiele-Entwickler speichertechnisch mal so richtig austoben und hochwertige Soundtracks, umfangreiche Sprachausgabe und aufwändige Rendervideos ins Spiel packen. Gerade die vorgerechneten Videos konnten bei technikversierten Zuschauern den Eindruck vermitteln, dass die “Grafik” der PlayStation 1 besser sei als vom N64. Das war natürlich quatsch, aber zugegeben ganz schön clever. Für mich waren diese Videos die eigentlichen optischen Hightlights der meisten PlayStation-Spiele.

Gerade weil sie sich grafisch so stark von der oftmals schwachen, noch in den Kinderschuhen stehenden 3D-Ingame-Optik abstuften, fielen wohl auf keiner Konsole danach die Render-Intros so stark ins Gewicht wie hier. Immer und immer wieder hat man sich ein fettes Rendervideo reingezogen und gerne den Freunden vorgeführt. Ich hatte sogar irgendwann mal die PlayStation an den Videorekorder angeschlossen und alle Renderfilme aus Final Fantasy aufgezeichnet – good old times. In dieser Top 10 verrate ich euch meine persönlichen Lieblings-Intros, mit denen ich einen nicht unwesentlichen Teil meiner PS One-Spielzeit verbracht hatte:

Platz 10 – Tomb Raider

Eigentlich sind die Tomb Raider-Intros damals richtig schick gewesen, aber aus heutiger Sicht sind die Videos dermaßen schlecht gealtert, dass mehr als ein letzter Ehrenplatz in meiner Top 10 einfach nicht drin ist. Dafür gab es dort schon deutsche Sprachausgabe – leider.

Platz 9 – Final Fantasy VI

Na sowas, ein Super Nintendo-Spiel hat sich hier eingeschlichen? Stimmt – Final Fantasy VI kam eigentlich für SNES raus, wurde jedoch später auch für die PlayStation umgesetzt und dort mit einem fantastischen Render-Opening bereichert, welches vor der Handlung des Hauptspiels spielt.

Platz 8 – Soul Blade

Prügelspiele und tolle Render-Intros gehörten damals schon zusammen wie Pommes und Salz. Ich wollte aufgrund der besseren Renderqualität erst Tekken 3 einwerfen, doch mein Herz schlug dann doch eher in Richtung Soul Blade – das Intro war gepaart mit dem fetzigen Song “The Edge of Soul” einfach nur geil.

Platz 7 – Parasite Eve

Als Europäer kamen wohl leider nur Import-Freaks in den Genuss der schicken Rendervideos vom ersten Parasite Eve – dieser Teil erschien leider nur in Japan und Amerika. Schade eigentlich, aber hier als kleiner Trost das Intro des Rollenspielhits von 1997:

Platz 6 – Silent Hill

Alles andere als gruselig waren die Videos im ersten Silent Hill – wenn nur die Spielgrafik genauso gut gealtert wäre… Die Gesichtsanimationen sehen sogar heute noch ganz schick aus.


Platz 5 – Final Fantasy VII

Für viele Final Fantasy-Fans begann die große Liebe mit der Serie durch dieses legendäre Intro. Vom Kultfaktor her hätte ich die tolle Kamerafahrt durch Midgar mit dem fließenden Übergang in die Spielgrafik eigentlich auf Platz 1 gesetzt, aber objektiv betrachtet ist die Renderqualität eben doch schon arg in die Jahre gekommen. Trotzdem, wenn ich dieses Intro sehe, bekomme ich heute noch Gänsehaut…

Platz 4 – Resident Evil 3 (deutsche Version)

Eine weitere große Serie auf der PlayStation durfte natürlich nicht mit tollen Rendervideos geizen – und wer jetzt denkt: “Moment Mal, warum habt ihr den nicht das Intro von Teil X an dieser Stelle genannt” – sagen wir es mal so… Vielleicht dürfen wir es nicht!

Platz 3 – Ridge Racer Type 4

Ein Rennspiel-Intro auf Platz 3? Ganz Recht, meine Freunde. Während andere Rennspiele mit Tacho-Anzeigen, Motorgeheule und fahrenden Autos eher konventionelle Intros geboten hatten, ließ sich Namco für Teil 4 der beliebten Ridge Racer-Serie was ganz besonderes einfallen: Das bislang eher im Hintergrund aufgetretene Rennmäuschen Reiko Nagase spielt hier nämlich die Hauptrolle und wird per Anhalter von einem Rennfahrer aufgegabelt. Herrlich. Das ganze wurde akkustisch zudem mit dem House-Song “One More Win” unterlegt – mehr Ridge Racer-Feeling geht nicht.

Platz 2 – Abe’s Oddyssee

Eines der schaurig schönsten Intros spendierte uns Oddworld Inhabitants mit ihrem Debüt-Titel Abe’s Oddyssee. Die Geschichte aus dem skurrilen Oddworld-Universum wurde hier so stimmungsvoll eingeleitet und dabei technisch so schick umgesetzt, dass man unbedingt bis zum Ende kommen wollte. Abes seltsame Reimsprache in der deutschen Version macht dieses Video auch heute noch zu etwas ganz besonderem.

Platz 1 – Final Fantasy VIII

Überrascht? Wohl kaum. Es ist kein Geheimnis, dass die Jungs von Squaresoft DIE Renderprofis auf der PlayStation waren – das Intro von Final Fantasy VIII gehört meiner Meinung zum Besten innerhalb der Serie. Renderqualität, Bildschnitt und nicht zuletzt das epische Musikstück “Liberi Fatali” von Nobuo Uematsu ließen selbst Nichtliebhabern von Final Fantasy die Kinnlade runterklappen. Kein Intro lief wohl öfter über meine Mattscheibe wie dieses, genau so muss ein episches Rollenspiel anfangen.

Kommentare
 
Kommentiere »

 
  • Avatar
    30. Mai 2012 at 11:09

    Also bei Platz 1 kann ich dir nur absolut zustimmen. Ich glaube kein anderes Intro hat mich auf der PS One und auch danach, so umgehauen. Allein die Szene in der das Schwert von oben runter fällt und der anschließende Kampf, die Bilder haben sich bei mir einfach eingebrannt.

    An Parasite Eve kann ich mich auch noch gut erinnern, eines meiner Lieblingsspiele auf der PS One und mit geilen Zwischensequenzen. Es gibt aber meiner Meinung nach noch eine coolere Renderszene als im Intro. Und zwar kurz nach Spielbeginn, irgendwo in einem Abwassertunnel, wo man zum ersten Mal sieht, wie sich (eine Ratte glaube ich) verwandelt. Die Szene habe ich mir damals x mal angeschaut 🙂


  • Avatar
    totoro
    30. Mai 2012 at 11:37

    Für die Ingame- und Ending-Rendersequenzen könnte man sicher auch glatt eine Top 10 zusammenstellen. In Parasite Eve 2 gabs innerhalb des Spiels auch verdammt schicke Videos zu bestaunen.


  • Avatar
    30. Mai 2012 at 12:14

    also Silent Hill finde ich ziemlich gut und die render filmchen aus Tekken 3 ware ziemlich gut!


  • Avatar
    30. Mai 2012 at 12:26

    Finds übrigens immer wieder erstaunlich, wie schlecht Tomb Raider im allgemeinen gealtert ist


  • Avatar
    30. Mai 2012 at 13:17

    oh ja, es sieht wirklich scheiße aus, und die steuerung ist fürchterlich


You must einloggen zum kommentieren