Non-Reviews
0 Kommentare

Flashgame der Woche – Shrubnaut

von am 16. März 2019
 

Lesezeit: 2 MinutenHeute stellen wir euch ein Spiel vor, das es theoretisch schon zwei Jahre gibt, aber erst vor kurzer Zeit generalüberholt und verbessert wurde. Die Rede ist von Shrubnaut, einem Metroidvania-Spiel, das innerhalb von nur sechs Tagen im Zuge einer GAME•A•WEEK-Challenge entstanden ist. Ob die damaligen sechs Tage für ein unterhaltsames Spiel ausreichen, haben wir für euch herausgefunden.

Im Spiel schlüpft ihr in die Rolle eines Shrubnaut, einer Mischung aus Botaniker und Astronaut. Als solcher hat es euch zu einem altertümlichen Raumschiff verschlagen, das mittlerweile vollkommen überwuchert ist. Trotzdem bietet das mysteriöse Schiff noch allerlei Dinge zu entdecken. Eure Aufgabe ist es daher alle Geheimnisse zu bergen und die vier Signalmodule zu reaktivieren.

Shrubnaut ist vom Gameplay her ein klassisches Metroidvania-Spiel. Das bedeutet, das ihr eine riesige Karte zu entdecken habt, auf der ihr häufig eure eigenen Schritte zurückverfolgen müsst, um weiterzukommen. Das ist möglich in dem ihr entweder die praktischen Teleporter nutzt oder den Enterhaken des Protagonisten verwendet. Dieser ist auch euer wichtigstes Werkzeug, da ihr euch mit ihm an Wänden hochziehen oder große Distanzen überqueren könnt. Ebenfalls ist es möglich bestimmte Felsblöcke zu bewegen, um diese auf Schalter zu verfrachten. Doch die Schalterrätsel sind nicht die einzigen Schwierigkeiten. Ebenfalls gibt es bestimmte Wände, an denen ihr euch nicht festhalten könnt, sodass ihr genau drauf achten müsst, wohin ihr euren Enterhaken schießt, wenn ihr nicht in den Abgrund stürzen wollt. Einziges großes Manko ist ein eingebauter Timer, der nach 30 Sekunden Inaktivität euer Spiel komplett zurücksetzt.

Grafisch besticht Shrubnaut durch eine Farbpalette, die sehr viel aus Grün und Pink besteht. Das gibt dem ganzen Spiel einerseits seinen sehr naturverbundenen Look, aber andererseits auch einen gewissen interstellaren Touch. Während dieser Artstyle fast schon verträumt und sehr schön ist, sorgt der sich ständig wiederholende Hintergrundtrack irgendwann für taube Ohren. Zwar ist es schwierig während eines Game-Jam mehr als nur das nötige Grundgerüst hinzuzufügen, handelt es sich hierbei um eine mittlerweile aktualisierte Version. Ein oder zwei weitere Musikstücke hätten das Ganze nur noch abgerundet.

Alles in allem ist Shrubnaut aber ein sehr unterhaltsames Spiel, das mit seiner Enterhakenmechanik auch einige Herausforderungen mit sich bringt. Wer zudem alle acht, geheimen Kristalle sammeln will oder auf den eingebauten Timer achtet, der bekommt hier sogar eine knackige Challenge geboten. Solltet ihr Lust auf ein spaßiges Metroidvania haben, klickt am Besten auf den folgenden Link.

Shrubnaut

Sei der Erste, der kommentiert!
 
Kommentiere »

 

You must einloggen zum kommentieren