Non-Reviews
0 Kommentare

Flashgame der Woche – Nymphiad

von am 23. März 2019
 

Lesezeit: 2 MinutenMit dem einherziehenden Frühling werden nicht nur wir Menschen wieder aktiver, sondern auch die Tierwelt. Alles kreucht und fleucht und erfreut sich der warmen Temperaturen und des Sonnenscheins. Auch die Welt der Sagen und Mythen freut sich über den Frühlingsanfang, insbesondere die naturverbundenen Nymphen, die nun sicherlich genauso aktiv werden, wie unserem Flashgame der Woche Nymphiad.

Auch wenn es in Nymphiad um eine Nymphe geht, sieht diese nicht aus, wie in vielen Sagen und medialen Werken. Anstelle einer jungen und attraktiven Frau schlüpft ihr in die Rolle eines amphibisch anmutenden Wesens. Als dieses ist es eure Aufgabe den gefährlichen Untergrund eines griechischen Tempels zu durchqueren und alle Münzen einzusammeln, um schlussendlich ans Tageslicht zurückzukehren. Doch die Tunnelsysteme sind mit vielen Fallen und Tücken gespickt, sodass ein Entkommen kein Spaziergang wird.

Gameplay-technisch ist Nymphiad ein klassischer Plattformer mit einem ganz besonderen Twist. Während es zwar in jedem Level darum geht diverse Hindernisse zu überwinden, um schlussendlich die Münze einzusammeln, ist der Weg zum Ziel das Schwierige. Der Kniff an dem Titel ist die Möglichkeit die Kamera zu bewegen, womit wiederum die gesamte Spielwelt beeinflusst wird. Wo vorher noch eine Grube aus Stacheln ist, befindet sich im nächsten Moment ein Abgrund, der euch auf die andere Seite des Levels befördert oder aus Wänden werden Tunnel. Gerade durch die Bewegungen der Kamera, die das Level immer wieder verändern, ist euer Grips gefragt. Immerhin kann es auch schnell passieren, dass ihr euch selbst den Weg verbaut oder euch durch den Perspektivwechsel in die Schussbahn einer Falle befördert. Nach und nach werden die Level in Nymphiad immer komplexer und verwinkelter, sodass es klug ist, nicht einfach drauf loszurennen.

Aber nicht nur das Spielprinzip von Nymphiad weiß zu überzeugen. Auch grafisch macht der Titel einiges her. Nicht nur ist die Nymphe selbst sehr liebevoll gestaltet, sondern auch ihre Animationen zeugen von Liebe zum Detail. So findet ihr sie zwischendurch am Lächeln oder am Levelende einen kleinen Tanz aufführen. Selbst die Sterbeanimationen, wenn sie wie ein Luftballon platzt, sind fast schon niedlich – wenn ihr von der Tatsache abseht, dass sie stirbt. Auch die Hintergrundmusik und Soundeffekte sind gut gewählt und passen sehr gut zur vorherrschenden Atmosphäre.

Abschließend bleibt nur zu sagen, dass es sich bei Nymphiad um ein sehr charmantes und vor allem unterhaltsames Spiel handelt. Die Spielmechanik, dass die Kameraperspektive auch die gesamte Welt beeinflusst, ist nicht nur raffiniert, sondern auch sehr gut umgesetzt. Ohne eure grauen Zellen anzustrengen, werdet ihr in diesem Spiel nicht weit kommen. Solltet ihr aber genau darauf Lust haben, erwartet euch ein sehr unterhaltsamer Titel.

Falls ihr Lust bekommen habt die Nymphe zurück ans Tageslicht zu bringen, klickt einfach auf den folgenden Link.

Nymphiad

Sei der Erste, der kommentiert!
 
Kommentiere »

 

You must einloggen zum kommentieren