Non-Reviews
0 Kommentare

Das IKYG-Annual 2017 – Jetzt vorbestellen!

von am 29. November 2017
 

Unsere treuen Patrone kennen es bereits – das IKYG-Jahrbuch. Bereits 2016 konnte es dank eurer Unterstützung sein Debüt feiern und auch dieses Jahr haben wir Alles gegeben, um euch ein weiteres Jahrbuch liefern können. Und so viel können wir schon mal sagen: wir haben uns selbst übertroffen!

Angefangen mit der Optik, die diesmal wirklich, wie man so sagt, on fleek ist. Ein modernes und professionelles Layout dank unserer Grafikerin Larissa. An dieser Stelle auch etwas Eigenwerbung: wer einen Blick auf das Portfolio von Larissa werfen will (dort könnt ihr auch schon einsehen, wie das Annual 2017 aussehen wird!), sollte hier schauen. Oder noch besser: sie gleich für euer nächstes Projekt engagieren.

Der Inhalt

Aber auch wir Schreiber haben das Beste aus uns herausgeholt. Daher lässt sich voller Stolz sagen: das Jahrbuch 2017 besteht aus 211 geballten Seiten mit rein exklusivem Content! Haben wir letztes Jahr noch unsere liebsten Artikel aus 2016 mit aufgenommen und nicht verwertete Interviews abgedruckt, habt ihr nun insgesamt 20 exklusive Artikel zu verschiedensten Themen sowie die gängigen Specials, das Jahr 2017 in Zahlen, unsere Highlights und Most Wanteds mit einem Ausblick auf 2018. Euch erwartet ein Switch-Special zum Launchjahr der Switch sowie ein mehrseitiges Special zu 30 Jahren Final Fantasy. Außerdem kulturell interessante Artikel, wie zum Beispiel Andrés Beitrag über die Arcade Gamer in Japan, Sophia schrieb (mal wieder…) über die Lokalisierung von Videospielen, Lu über die Flut an und in Videospielen, dass weniger manchmal mehr ist und Henne fragt sich, ob eine Fortsetzung überhaupt nötig ist… natürlich sind IKYG-Jahrbücher von dieser Frage ausgeschlossen!

Auch Gastartikel dürfen dieses Mal nicht fehlen. Ben von Daily D-Pad und Behind the Screens schrieb über die heiße “Scheindebatte um Skill“, müssen Videospielredakteure gute Spieler sein? Yannic von u.a. Culturevania hat sich The Surge genauer angeschaut – wie realistisch ist das dystopische Setting? Spätestens ab dem vierten Absatz haben wir geweint. Dominik von Zockwork Orange widmete sich jedoch im positiven Sinne einem Spiel, dass durchaus nicht positiv zu betiteln ist. Zumindest nicht von der angesprochenen Thematik. Die Rede ist von Hellblade und dem AAA-Gegenentwurf der Ninja Theory hier gelungen ist.

Jetzt vorbestellen!

Wir hatten schon hier und da erwähnt, dass das Jahrbuch nicht weiter exklusiv für unsere Patrone sein soll. Denn dafür steckt zu viel Herzblut und Arbeit in diesem Schmuckstück, das wir natürlich auch niemandem vorenthalten wollen. Daher bekommen Patrone mit den entsprechenden Pledges immer noch die digitale und/oder Print-Version kostenlos. Aber wer bisher kein Patron sein sollte oder es einfach nicht werden will, dennoch nun interessiert am IKYG-Annual 2017 ist, kann sich jetzt seine Version vorbestellen!

Noch einmal kurz zu den harten Fakten: mit dem IKYG-Annual 2017 bekommt ihr 211 Seiten rein exklusiven Content auf hochwertigem 135g/m2 Glanzpapier, eingeschlagen im dicken Softcover-Einband.

Die Kosten für die Print-Version decken genau die Materialkosten, sowie 2 Euro als kleinen Obolus für uns ab. Zuzüglich die Versandkosten eurer Wahl: Buchsendung (günstiger) oder versicherter Versand (teurer). Für die digitale Version fallen natürlich keine Materialkosten an, hier geht der Erlös direkt an die Arbeit hinter dem Jahrbuch. Wer mag, darf natürlich gerne noch ein zusätzliches Trinkgeld drauflegen oder uns künftig einfach bei Patreon unterstützen.

Der Versand findet höchstwahrscheinlich zwischen Weihnachten und Silvester statt (alle Käufer werden per Mail künftig immer aktuell informiert, sollte sich etwas ändern). Sobald die Print-Versionen verschickt sind, werden gleichzeitig die digitalen Editionen ebenfalls per Mail an euch rausgeschickt.

Jetzt aber – zum Vorbestellen hier entlang!

Sei der Erste, der kommentiert!
 
Kommentiere »

 

Kommentiere 

*