Reviews
0 Kommentare

Tropico 6 – Aus Alt mach Neu

von am 15. April 2019
DETAILS
 
Tests
Plattform
Publisher
Für Fans von:

Tropico, Anno, Wirtschaftssimulatoren

Amazon-Link:

amzn.to/2PRljXl WERBUNG

Pluspunkte

- viele verschiedene Faktoren gestalten das Spiel sehr interessant
- durchaus ein herausforderndes Spiel
- Wirtschaftssimulator mit Urlaubs-Feeling
- schöne Grafik

Minuspunkte

- Tutorial manchmal unklar
- Bedürfnisse der Bürger nicht immer eindeutig
- keine wirklich freie Wahl, wie man als Präsident agieren möchte

Editor Rating
 
GAMEPLAY
7.0

 
GRAFIK
9.0

 
SINGLEPLAYER
10

 
MULTIPLAYER
0.0

 
SOUND
10

Gesamt-Wertung
9.0

Hover To Rate
User Rating
 
GAMEPLAY

 
GRAFIK

 
SINGLEPLAYER

 
MULTIPLAYER

 
SOUND

User-Wertung

You have rated this

Zusammenfassung
 

Tropico 6 ist ein Wirtschaftssimulator, der euch auf einen tropischen Inselstaat schickt um als El Presidente zu regieren. Dabei müsst ihr wichtige Beziehungen zu den verschiedenen Fraktionen des Inselstaates aufbauen, sowie sicherstellen, dass auch internationale Parteien zufrieden gestellt sind. Dazu kommen die Bedürfnisse eurer Bürger und natürlich auch die Bedürfnisse eines Präsidenten. Tropico 6 bietet eine Menge Optionen euren Inselstaat zu regieren und lässt es dabei noch wie Urlaub anfühlen.

 

El Presidente ist nach fünf Jahren wieder zurück! Auch im sechsten Teil der Wirtschaftssimulations-Reihe gilt es den Inselstaat Tropico zu regieren und zu pompöser Größe zu verhelfen. Tropico 6 wurde dieses Mal von Limbic Entertainment entwickelt und verknüpft neue Features mit altbekannten Spielmechaniken.

Das erste Mal

Zugegebenerweise ist Tropico 6 mein erstes Tropico, wobei ich auch einen Blick in Tropico 4 geworfen habe. Daher ein eigener Abschnitt dafür, da ich gerne Tropico 6 aus der Sicht eines Neulings schildern möchte. Zu Beginn des Spiels bekommt man ein Tutorial angeboten, welches ich natürlich direkt in Angriff nahm. Leider war das Tutorial nur stellenweise hilfreich – während man einige grundlegende Dinge erklärt bekam, fehlten andere Informationen gänzlich. Als totaler Neuling, war mir nicht bewusst, dass ich selbst im Tutorial manchmal 3-5 Minuten warten musste, bis zum Beispiel mal ein Frachter vorbei kam. Ohne in der Zwischenzeit etwas anderes erklärt zu bekommen oder tun zu müssen! Ich starrte auf meinen Bildschirm, klickte auf die 4-fache Geschwindigkeit und war unsicher, ob ich alles richtig gemacht habe. Nicht direkt ein negativer Punkt, aber doch ungewohnt für mich, die Tutorials so kennt, dass bestimmte Spielmechaniken schneller vorgeführt werden als im eigentlichen Spiel.

Für Spieler, die bereits Tropico zuvor gespielt haben, gibt es da durchaus weniger Probleme. Viele der Mechaniken sind altbekannt und Veteranen fühlen sich direkt zu Hause!

Inselgruppen

Zum ersten Mal regiert man nicht nur eine Insel, sondern eine ganze Inselgruppe. In den vergangenen Spielen stieß man häufiger auf das Problem, dass einem schlichtweg der Platz ausging. Tropico 6 löst das Problem, indem es einfach noch mehr Platz schafft. Das bietet zudem auch neue strategische Möglichkeiten – welche Insel nutzt man für welche Zwecke? Die verschiedenen Inseln bringen unterschiedliche Vorteile – eine Insel bietet mehr Rohstoffe, die andere eignet sich hervorragend als Touristen-Spot und ähnliches.

Mehr Platz bedeutet natürlich auch längeren Spielspaß, wobei das Grundproblem nicht zwingend gelöst ist. Früher oder später wird einem der Platz auch bei einer ganzen Inselgruppe ausgehen!

Fraktionen und internationale Beziehungen

Willkommen in der Welt der Politik! Verschiedene Fraktionen haben verschiedene Bedürfnisse und während man durch die Geschichte der Zeit wandert (von der Kolionalzeit bis zur Moderne) gilt es allerlei Parteien zufrieden zu stellen. Dies ist am Anfang noch recht einfach: es gibt nur die Krone und die Revolutionäre und dein Ziel ist es, die Unabhängigkeit Tropicos zu erklären. Soweit so gut. Dies wird um einiges komplizierter, je mehr Parteien hinzukommen und je weiter man in die moderne Zeit reist.

Dazu kommen natürlich auch die Bedürfnisse der Bürger und nicht zuletzt die eigenen: immerhin hat jeder Presidente ganz andere Vorstellungen davon, wie ein perfektes Tropico aussehen soll.

Kommt man den Forderungen der einen Fraktion nach, so kann es gut sein, dass man sein Ansehen bei einer anderen Fraktion verliert. Und dabei auch das Ansehen bei den Bürgern, die diese Fraktion unterstützen. Doch das Ansehen des Präsidenten bei den verschiedenen Fraktionen und internationalen Größen ist nicht alles, um Tropico aufrecht zu erhalten.

Halte deine Bürger bei Laune

Gibt es genug Essen und Häuser? Sind meine Bewohner glücklich und zufrieden? Was fehlt ihnen? Der Almanach gibt einem all’ die Informationen, die man zum Überblick seines Reiches benötigt. Leider muss ich sagen, dass mir dieser nur bedingt geholfen hat. Alt eingesessene Tropico-Spieler werden wahrscheinlich um einiges mehr mit diesem hilfreichen Tool anfangen können als ich.

Als Neuling waren manche Daten sehr eindeutig, wie zum Beispiel: 22 arbeitslose Bewohner, 100 Obdachlose. Damit kann ich arbeiten! Wenn das Spiel einen dann allerdings dazu auffordert, die “House Happiness” der Bürger zu steigern, wird es schon um einiges kniffliger. Mehr Häuser bauen und die Hausqualität verbessern? Kein Problem! Und dennoch bewegen sich die Zahlen nur kriechend, wenn nicht sogar gar nicht nach oben. Was muss ich tun, um meine Bürger glücklich zu machen? Leider nicht immer allzu verständlich für einen Tropico-Anfänger wie mich. Nichts destotrotz kommt man mit Übung und Fleiß langsam dahinter, wonach die Bürger gieren und wie man sie bei Laune hält. Das ist wichtig, denn eine hohe Lebensqualität stellt sicher, dass man Präsident von Tropico bleibt!

Präsidentenwahl & Game Over

Das Spiel kann enden, wenn die Bürger einen bei der nächsten Präsidentenwahl nicht wählen oder wenn man zu sehr ins Minus mit seinem Geld geht. Zu diesem Zweck gibt es (wieder) Wahlreden, die man als Präsident vor jeder Wahl halten kann. Welche Probleme gibt es in Tropico? Was läuft hervorragend und welche Versprechungen macht ihr eurem Volk? Danach habt ihr einige Monate Zeit, um euren Versprechen nachzukommen und somit die Bürger auf eure Seite zu holen.

Schafft ihr dies nicht, kann euer guter Freund Penultimo die Wahlen für euch fälschen. Natürlich ist das nicht ganz ohne Konsequenzen, kann euch aber vor einem Game Over schützen.

Dazu ein weiterer Punkt: man fühlt sich, als könne man frei wählen, welche Art Präsident man sein möchte: Gnadenloser Diktator oder Bürgerliebling? Allerdings führen bestimmte Aktionen schlussendlich zum Game Over, man ist also in gewisser Weise doch an bestimmte Spielmechaniken gebunden.

Fazit

Tropico 6 erinnerte mich an ein Zitat (bzw. an den Namen eines Filmes): Same, same but different. Im Vergleich zu Tropico 4 konnte ich wirklich sehr viele Gemeinsamkeiten feststellen, teilweise hatte ich sogar das Gefühl, dass man in Tropico 4 mehr Möglichkeiten hatte als in Tropico 6. Dafür ist die Grafik in Tropico 6 wirklich wundervoll anzusehen und das Spiel bringt einige Gimmicks und interessante neue Möglichkeiten in’s Spiel. Ob Einsteiger oder Veteran, Tropico 6 bekommt eine Empfehlung von mir für alle, die einen spannenden und gleichzeitig entspannten Wirtschaftssimulator suchen, der sich dabei wie Urlaub anfühlt!

Spiel jetzt bei Amazon.de bestellen! Werbung

Sei der Erste, der kommentiert!
 
Kommentiere »

 

You must einloggen zum kommentieren