Reviews
0 Kommentare

MachiaVillain – Bosheit mit etwas Süße

von am 13. September 2017
DETAILS
 
Spieldauer

unbekannt

Für Fans von:

- Dungeon Keeper

Pluspunkte

+ lustiger Artstyle
+ Aufbaustrategie mal anders

Minuspunkte

- bis zur ersten Action braucht es ein wenig

Editor Rating
 
GAMEPLAY
8.0

 
GRAFIK
8.0

 
SINGLEPLAYER
7.0

 
MULTIPLAYER
0.0

 
SOUND
6.0

Gesamt-Wertung
7.0

Hover To Rate
User Rating
 
GAMEPLAY

 
GRAFIK

 
SINGLEPLAYER

 
MULTIPLAYER

 
SOUND

User-Wertung

You have rated this

Zusammenfassung
 

Mit MachiaVillain kommt das wohl witzigste Aufbauspiel dieses Jahres. Lasst eure kleine Monstertruppe ihre eigene Villa bauen, Möbel zimmern und Ressourcen sammeln. Wenn die ersten Räume fertig sind, schickt ihr die Einladungen an die umliegenden Dörfer raus. Die Jagd beginnt. Ihr wollt damit nicht nur die Liga der Bösen erklimmen. Auch Monster bedürfen etwaiger Nahrung. Gehirne, Knochen, Blutcocktails... Dorfbewohner sind für so manchen Snack zu gebrauchen.

 

Neben düsterer Weltraumfahrten und dem Kalten Krieg, haben wir auf der gamescom 2017 bei Good Shepherd noch etwas anderes sehen dürfen. MachiaVillain ist das wohl merkwürdigste und zugleich witzig charmanteste Aufbauspiel, das mir je begegnet ist. Die fast schon süßen Monster, die sich ihre Bleibe bauen und dann ihr Essen zusammensuchen. Einfach Zucker!

Auch Monster müssen leben…irgendwie..

Die Ränge der “Evil Mastermind Liga” erklimmt man nicht von allein. Mit einer kleinen Monstergruppe, die im Spielverlauf wächst, gilt es zunächst, sich eine nette Behausung zu bauen, Stauraum für Ressourcen zu errichten und dann die ersten Einladungen zu verschicken. Diese gelten natürlich den Dorfbewohnern aus der Nähe, denn Zombie und Co. müssen ja auch von etwas leben. Wenn die ahnungslosen Nahrungsmittel dann die werdende Villa betreten, heißt es effizient sein und alle Zweibeiner um die Ecke bringen und der Vorratskammer zuführen. Wer in MachiaVillain schlampig tötet und jemanden entkommen lässt, riskiert den Besuch der Staatsgewalt.

Mit zunehmender Spieldauer gesellen sich auch weitere Monster dazu: Vampire, Dr. Frankenstein und… Autoreifen? Jede Kreatur bedarf jedoch eines anderen Nahrungsmittels, sowie eines eigenen Raums. Während Vampire elegante Räume mit wenig Licht bevorzugen, fühlen sich Zombies und Skelette auf ‘ner bloßen Pritsche schon sehr wohl.

Auch Monster haben handwerkliche Fähigkeiten

Das monsterhafte Personal sucht man sich natürlich nicht nach Namen oder Sorte aus. Es kommt auf die Abgestimmtheit an. So haben unsere schaurigen Wesen unterschiedliche Fähgikeiten im Zubereiten von Körperteilen, dem Hacken von Holz oder dem Zimmermannsdasein. Wer sich eine prunkvolle MachiaVilla bauen möchte, sollte darauf achten, dass seine Monster gut bewandert sind.
Aber auch wilde Kämpfe können an der Tagesordnung sein. Private Monster-Hunter oder gar die Polizei können unter Umständen ebenfalls anklopfen. Dann heißt es: vorbereitet sein!

Sei der Erste, der kommentiert!
 
Kommentiere »

 

Kommentiere 

*

GAMEPLAY

GRAFIK

SINGLEPLAYER

MULTIPLAYER

SOUND