Reviews
0 Kommentare

God’s Trigger – Mit Engel und Teufel gegen die Apokalpyse

von am 6. September 2017
DETAILS
 
Spieldauer

ca. 15 Minuten (unsere Messe-Demo)

Für Fans von:

Hotline Miami

Pluspunkte

+ cooles und spaßiges Gameplay
+ fordernde Feuergefechte
+ interessante Story
+ Auf Koop-Gameplay ausgelegt

Minuspunkte

- teilweise sehr schwierig

Editor Rating
 
GAMEPLAY
9.0

 
GRAFIK
8.0

 
SINGLEPLAYER
0.0

 
MULTIPLAYER
9.0

 
SOUND
8.0

Gesamt-Wertung
9.0

Hover To Rate
User Rating
 
GAMEPLAY

 
GRAFIK

 
SINGLEPLAYER

 
MULTIPLAYER

 
SOUND

User-Wertung

You have rated this

Zusammenfassung
 

Stellt euch Hotline Miami vor, nur dass ihr mit einem Engel und einem Teufel gegen die Reiter der Apokalypse und ihre Schergen kämpft. Übertriebene Action und fordernde Feuergefechte erwarten euch.

 

Das Schönste, das einem auf der gamescom 2017 passieren kann, ist die Ankündigung eines neuen Titels zu erleben. So erging es dieses Jahr Chucky, Lu und mir, als wir bei Techland God’s Trigger präsentiert bekamen. Das Spiel aus dem Hause One More Level, wurde ursprünglich schon 2015 angekündigt, versank dann allerdings in der Versenkung. In Köln tauchte es allerdings nicht nur einfach wieder auf, sondern wir bekamen sogar die Gelegenheit es auszuprobieren!

Die Protagonisten von God’s Trigger sind Harry, ein Abgesandter des Himmels und Judy, einem der Hölle entflohenen Dämon. Als einer der beiden Charaktere müsst ihr Jagd auf die vier Reiter der Apokalypse machen, um so die Welt zu retten. Doch müsst ihr diese Aufgabe nicht alleine angehen. Da der Fokus von God’s Trigger auf kooperativen Gameplay liegt, wird der jeweils andere Protagonist von einem Freund oder anderen Spieler übernommen. Dabei könnt ihr euch sogar aussuchen, ob ihr lokal mit einem Freund oder lieber online zusammenspielen wollt.

Höllenqualen und himmlischer Spaß

Zusammen mit Lu habe ich mich dann an dem Spiel versucht, das vom Design her sehr stark an Hotline Miami erinnert. So findet das Geschehen in einer Top-Down-Sicht statt. Ihr müsst euch nun mit verschiedenen Nah- und Fernkampfwaffen sowie euren Spezialfähigkeiten, durch die Räume kämpfen. Ähnlich wie bei Hotline Miami werdet ihr häufig ins virtuelle Gras beißen, da euch ein einziger Treffer umbringt. Die Koop-Komponente passt dabei sehr gut ins Bild, da ihr euch nicht nur gegenseitig Rückendeckung geben, sondern auch wiederbeleben könnt. Ebenfalls gibt es Bonuspunkte für sogenannte “Synchro Kills”, wenn beide Spieler gleichzeitig einen Gegner töten.

Am Ende unserer Zeit mit dem Spiel haben Lu und ich festgestellt, dass wir beide keine Experten in Top-Down-Shootern sind. Nichtsdestotrotz überzeugte das Spiel durch eine coole Idee und einen sehr spaßigen Koop-Modus. Chucky, der an einer anderen Konsole ebenfalls gespielt hat, schien auch positiv vom Spiel angetan zu sein. Bis der Titel allerdings im 1. Quartal 2018 für PC, PlayStation 4 und Xbox One erscheint, fließt noch einiges an Wasser den Rhein herunter. Trotzdem sollten gerade Fans von Hotline Miami diesen Titel im Auge behalten!

Sei der Erste, der kommentiert!
 
Kommentiere »

 

Kommentiere 

*

GAMEPLAY

GRAFIK

SINGLEPLAYER

MULTIPLAYER

SOUND