Non-Reviews
0 Kommentare

Gaming-News-Übersicht – 47. Kalenderwoche 2021

von am 28. November 2021
 

Lesezeit: 4 MinutenIn unserer Rubrik “Gaming-News-Übersicht”, fassen wir die – aus unserer Sicht – wichtigsten Gaming-News der Woche zusammen. Inklusive “Trailer der Woche”, den “Ankündigungen der Woche” und dem “Fanden wir nicht so geil”. Dieses Mal geht es um die Gewinner der Golden Joystick Awards 2021, den Vertrag der Ampel-Koalition im Bezug auf die Games-Branche, ein paar neue Gerüchte zu Kojima Productions und Housemarque und vieles mehr. Hier ist unser Überblick!

1. News:

Golden Joystick Awards 2021 – Wer hat gewonnen?

(Seb) Neben den Game Awards 2021 im nächsten Monat existieren auch andere Preisverleihungen für Games in den unterschiedlichsten Kategorien. Daher konnten Spielerinnen und Spieler im Rahmen der Golden Joystick Awards auch dieses Jahr wieder Ihre Stimmen für verschiedene Nominierte abgeben.

Obwohl wir in der Vielfalt der Kategorien alte Bekannte wie “Best Indie Game” wiederfinden, haben die Golden Joystick Awards auch eigene Kategorien wie “Best Gaming Hardware” oder einzelne Nominierungen für die besten Spiele von Nintendo, PlayStation, Xbox oder den PC.

Sieger des Abends wurde das Survival-Horror-Game Resident Evil Village. Mit Auszeichnungen für “Best Audio”, “PlayStation Game of the Year”, “Ultimate Game of the Year” und “Best Performer” für Maggie Robertson, welche Lady Dimitrescu verkörpert, räumte der Capcom-Titel ordentlich ab.

“Xbox Game of the Year” wurde Psychonauts 2 und auf dem PC räumte Hitman 3 ab. Bestes Nintendo-Spiel wurde Metroid Dread zu dem wir hier auch eine Review gezaubert haben.

2. News:

Noch mehr von den Golden Joystick Awards

(Seb)Ebenfalls im Rahmen der Golden Joystick Awards 2021 brachten uns einige Entwickler Neuigkeiten zu Ihren Titeln mit. So zum Beispiel Team17 die uns direkt mit einer ganzen Präsentation bescherten.

Vorgestellt wurde Blasphemous: Wounds of Eventide DLC, das Rogue-Lite-Action-RPG The Unliving von RocketBrush Studio und The Serpent Rogue ein Action-Adventure aus dem Indie-Studio Sengi Games. Mit Thymesia wurde ein Action-RPG von OverBorder Studio angekündigt, das mit einem schnellen Kampfsystem, Soulslike-Attitüden und sogenannten Plague-Waffen überzeugte.

Unabhängig von Team17 wurde uns während der Golden Joystick Awards das neue Entwicklerstudio Starward Industries vorgestellt, welches aus ehemaligen CD Project Red – und Techland-Mitarbeitern besteht. Ihren ersten Titel – Invincible – haben sie uns dann auch direkt vorgestellt. Der Firstperson-Thriller erzählt die Geschichte eines Wissenschaftlers, der sich in einer Retro-Sci-Fi-Welt auf die Suche nach seiner verschwundenen Crew macht.

3. News:

Games und der neue Koalitionsvertrag

(Seb) Das Thema Gaming erreichte diese Woche auch die polische Bühne. Im neu vorgestellten Koalitionsvertrag von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP geht es im Abschnitt “Kulturförderung” um die Spieleindustrie. Bürokratische Hürden im Zuwendungsrecht sollen demnach langsam abgebaut werden. Was heißt das? Im Groben, dass der Zugang zu Förderungen einfacher gestaltet werden soll, um Entwicklern damit zu helfen. Ebenso wird von “Gemeinnützigkeit für eSport-Vereine” gesprochen, um dort die Zugänglichkeit zu verbessern.

Der Verband der deutschen Games-Branche bewertet diesen Vertrag als eine gute Grundlage. Es sei eine richtige Richtung für die Stärkung des Game-Standortes Deutschland und für eine international wettbewerbsfähige Games-Politik.

Zusätzlich werden auch andere “digitale” Themen im Koalitionsvertrag angesprochen. Der Breitbandausbau und digitale Bildung sind nur zwei der dort behandelten Themen. Was das alles für die Game-Branche bedeutet, könnt ihr hier auf dem Twitch-Kanal des Games-Verbandes ansehen.

Trailer der Woche: Men of War II

(Myk) Eigentlich bin ich ja kein großer Fan von “Accolades Trailern”. Wenig neue Inhalte, Selbstbeweihräucherung auf epischem Niveau. Aber manchmal… ja manchmal sind die ja auch ganz geil. So wie diese Woche der Accolades Trailer zu Shin Megami Tensei V. Schick anzusehen – und vor allem anzuhören – war auch der Release-Trailer zum Stellaris: Aquatics Species Pack. Sicher nicht etwas, was euch allen da draussen gefällt, aber ich mag Sci-Fi und irgendwie fand ich diesen Mix aus Aquatischem und Space-Gedöns schräg und cool. Und vermutlich ist auch mein persönlicher “Trailer der Woche” ein weiteres Liebhaber-Stück, aber das Genre mochte ich durch die letzten drei Gaming-Jahrzehnte hindurch, also… Vorhang auf für – hoffentlich – guten RTS-Kram in Form von Men of War II:

Men of War II - Official Reveal Trailer


Gerücht der Woche

(Seb) Ob die beiden heutigen News wirklich Gerüchte sind? Darüber lässt sich vermutlich streiten. Sicher ist, dass hier weder etwas bestätigt ist, noch etwas zu vage erscheint. Beide News kommen nämlich von den Verantwortlichen selbst. In diesem Falle von Kojima Productions und Housemarque, den Entwicklern von Returnal. Den Anfang macht Hideo Kojima, der auf Twitter mit einem Post für Spekulationen sorgte. Er postete ein Bild von etwas, das nach einem Filmset aussieht. Er kommentiert das Ganze mit den frei übersetzten Worten: “Vor Kurzem habe ich über den Plan und das Skript geschaut und mit allem anderen experimentiert”. Im Hintergrund des Fotos sieht man eine Person, bei der es sich für viele um Norman Reedus handelt. Die zweite kryptische Nachricht kommt aus dem Hause Housemarque die ebenfalls auf Twitter unterwegs sind. Mit dem Wort “Atropos..?” zeigen die Entwickler eine unbekannte, gehörnte Stein-Kreatur. Mit ein wenig Glück handelt es sich dabei um einen DLC für Returnal.

Fanden wir richtig geil

(Seb) Nach dem großen Erfolg der League of Legends-Serie Arcane könnte bald eine neue Videospiel-Serie auf uns zukommen. Diese Woche kamen immer wieder neue Berichte über die Verhandlungen um eine Mass Effect-Serie auf. Verantwortlicher ist – einem Artikel der Seite Deadline zu Folge – Amazon. Laut dieses Artikels ist Amazon kurz davor, das Mass Effect-Universum für sich zu gewinnen. Eine Show mit Shepard und Co. ist also nicht mehr so unwahrscheinlich. Es gibt aber auch Gegenstimmen. Sowohl im Netz, als auch von einem ehemaligen Bioware-Mitarbeiter. Ex Lead-Writer David Gaider – involviert bei den Arbeiten an Mass Effect und Dragon Age – ist eher weniger begeistert. Er verkündete Bedenken, welche die Wahl des Protagonisten betreffen. So seien die tragenden Figuren immer schon die Nebencharaktere gewesen. Eine Show um Hauptpersonen stellt er sich somit schwer vor. Ob diese Bedenken sich bewahrheiten und ob überhaupt eine Mass Effect-Show kommt, steht vorerst noch in den Sternen.
Sei der Erste, der kommentiert!
 
Kommentiere »

 

Du musst eingeloggt sein zum kommentieren