Startseite / News / Die Grugapark Poké-Liga 2016

Die Grugapark Poké-Liga 2016

I KNOW YOUR GAME liebt Pokémon. Und vermutlich liebt ihr Pokémon auch, wenn ihr diesen Bericht lest. Und jetzt mal Butter bei die Karpadors: Wer von euch wollte als Kind nicht schon einmal selbst durchs hohe Gras stapfen, Trainer herausfordern und mit dem eigenen Pokémon-Team gegen Arenaleiter kämpfen, um Orden zu sammeln und Pokémon-Meister zu werden? Dieser Kindheitstraum wird nun schon zum zweiten Mal Realität, und zwar im Grugapark in Essen. Dort öffnet am 23.07.2016 die Grugapark Poké-Liga ihre Pforten. Trainer aus ganz Deutschland und Umgebung kommen angereist, um ihr Pokémon-Team auf dem Nintendo 3DS auf den Prüfstand zu stellen.

Was ist die Grugapark Poké-Liga überhaupt?

Die große Reise beginnt um 09 Uhr morgens. Jeder Trainer erhält einen Trainerpass, eine Karte der Region, ein T-Shirt und eine Powerbank für den eigenen Nintendo 3DS (beides jeweils für 15€). Voll ausgestattet kann es dann losgehen. Im Gruga Park sind 18 Arenen (eine für jeden Pokémon Typ) verteilt. Ziel ist es, mindestens 8 der 18 möglichen Orden zu gewinnen und sich damit für das große Finalturnier zu qualifizieren, in dem der Gruga-Liga Pokémon-Champion ermittelt werden soll. Damit sowohl Casual-Gamer als auch Hardcore IV-Trainer ihren Spaß an der Sache haben, gibt es drei Schwierigkeitsstufen, von denen man zu Beginn eine auswählen muss. Je nachdem, welche man wählt, schicken die Arenaleiter unterschiedlich starke Pokémon in den Kampf.

Die Idee für die Liga entstand aus einem scherzhaften Gespräch zwischen den beiden Organisatoren Florian und Jacques, die (wie so viele von uns) den Wunsch hatten, eine Arena-Reise wie in den Spielen in die reale Welt zu übertragen. Nachdem der erste Versuch, eine solche Veranstaltung zu realisieren eher mäßig erfolgreich verlief, wurde das Projekt erst mal auf Eis gelegt. Solange, bis Jacques den dritten Liga-Manager im Bunde, David, kennenlernte. Die Idee wurde entstaubt und ein zweiter Versuch wurde gewagt. Diesmal mit bombastischem Erfolg. Das war letztes Jahr und auch wenn es hier und da ein paar Anlaufschwierigkeiten gab, war die Resonanz so gut, dass die Tickets für dieses Jahr bereits restlos ausverkauft sind.

Damit beim eigentlichen Event aber auch das richtige Feeling aufkommt und es nicht nur eines von vielen 08/15 Pokémon Turnieren wird, haben die Organisatoren für die Rolle der Arenaleiter Spieler aus der kompetitiven Szene engagiert, die zudem einiges an Live Action Role Playing (LARP) Erfahrung besitzen. Wir haben Organisator David gefragt, auf was für einem Niveau sich die Arenaleiter befinden: „Viele von ihnen haben schon auf kleineren und größeren Events gespielt, bis hin zu den deutschen Meisterschaften. Jedoch haben wir, soweit wir wissen, keine Gewinner größerer Turniere in unseren Reihen – die Herausforderer sollen ja auch eine Chance haben! Das Fachwissen dafür ist aber alle Male vorhanden.“.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Viel Aufwand, viel Liebe für das Projekt und viel positive Resonanz

Was als kleine, scherzhafte Idee anfing, entwickelte sich mit der Zeit zu einem riesigen Projekt, das hunderte Menschen aus ganz Deutschland anlockt, die sich den Traum erfüllen wollen, einmal selbst mit den eigenen Pokémon in den Ring zu steigen. Letztes Jahr sind Teilnehmer sogar aus Österreich und der Schweiz angereist und auch dieses Jahr sind Ticketbestellungen aus Hamburg, Berlin, Leipzig und München eingegangen. Aber auch die Arenaleiter fahren mehrere hundert Kilometer, um dabei sein zu können.

Dass damit auch ein riesiger Organisationsaufwand einhergeht, erklärt sich demnach von selbst.
Jacques erklärt:

Die Planungen laufen über das ganze Jahr. Wir haben direkt nach dem letzten Event angefangen alles an Informationen und gelerntem zu analysieren und auszuarbeiten, sodass wir im kommendem (diesem) Jahr noch mehr leisten können. Unser Team ist in diesem Jahr gewachsen, wir sind neben unseren drei Hauptverantwortlichen Florian, David und Jacques nunmehr zu fünft. Wir haben uns für den Bereich Cosplay mit Maike eine erfahrene Cosplayerin und gute Freundin ins Boot geholt, um uns drei Jungs, die da etwas Nachholbedarf haben zu unterstützen. Außerdem haben wir mit Daniela, die letztes Jahr schon als NPC dabei war, dieses Jahr eine Sachverständige für die Organisation und Koordination der neuen NPCs dazu geholt.

Finanziert wird das Ganze einzig und allein durch die Ticketverkäufe (ein Ticket kostet 10€), was so gerade reicht, um das Event auf die Beine zu stellen. Ziel des Ganzen ist nicht, Gewinn zu machen, sondern der Spaß an der Sache.

Der Erfolg der Gruga-Liga liefert natürlich Anlass zur Frage, ob sich das Event nicht eventuell auch auf andere Standorte ausweiten könnte. Die Idee sei bereits aufgekommen, sagt David, allerdings wollten sich die Veranstalter zunächst voll und ganz auf dieses Jahr konzentrieren. Ganz auszuschließen sei es dennoch nicht. Nach der diesjährigen Liga wird das Thema in Gesprächen mit Sponsoren und Organisationen noch einmal aufgegriffen und entschieden, ob es sich dabei um einen „machbaren und wünschenswerten, nächsten Schritt handelt.“.
Wenn der Trainer in euch also bereits schreit, dass ihr euch Tickets kaufen sollt, so müsst ihr euch leider bis zum nächsten Jahr gedulden. Wie bereits erwähnt ist das diesjährige Event komplett ausverkauft. Allerdings könnt ihr euch auf eine Warteliste setzen lassen und hoffen, dass noch einige Trainer abspringen. Ansonsten könnt ihr euch natürlich auch als Zuschauer in den Gruga Park begeben und das Spektakel live miterleben. Und falls ihr (wie wir) schon zu den alten Hasen des Pokémon Hypes gehört, müsst ihr auch keine Angst haben, dass ihr nur von Kindern umgeben sein werdet. Dieses Jahr sind die meisten Tickets an Trainer zwischen 20 und 24 Jahren gegangen. Generell soll das Alter der Teilnehmer und Mitwirkenden jedoch gut durchgemischt sein. Die Altersspanne bewegt sich zwischen 16 und 30+. Pokémon ist nun einmal etwas für Menschen jeden Alters.

Wenn ihr noch Fragen zu den Regeln, der Anreise oder zu Ticketverkäufen habt, könnt ihr auch auf der Homepage des Events vorbeischauen oder ihnen auf Facebook und Twitter folgen. Wir von I KNOW YOUR GAME werden dieses Jahr auf jeden Fall auch vor Ort sein und euch von unseren Erfahrungen berichten.

Supporte uns!

Über Chucky

Chachrist "Chucky" Khongklad schloss sich im Februar 2016 dem IKYG Team an, nachdem seine Mutter ihm sagte, er solle etwas nützliches machen, anstatt die ganze Zeit nur Videospiele zu spielen. In der Hoffnung mit I KNOW YOUR GAME ein Rockstar in der Videospieljournalismus-Branche zu werden, haut er seitdem fleißig für die Website in die Tasten. Hält Chucky jedoch gerade mal kein Gamepad in der Hand, macht er meistens Musik, sammelt unnütze Popkulturtrivia oder nervt seine Freunde mit Kartentricks.

Lies weiter

52 Games: Grenzen

52 Games #20: Grenzen

Auch in dieser Woche haben wir einen Beitrag zu den "52 Games"! Das Thema der Woche ist... Achtung schlechter Wortwitz incoming: einengend! Denn es geht um Grenzen. Interpretiert haben dieses Thema Chucky und der liebe Tony.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*