Reviews
0 Kommentare

Harvest Moon Mad Dash – Das actionreiche Leben eines Farmers

von am 25. November 2019
DETAILS
 
Spieldauer:

~15 Stunden

Für Fans von:

Puzzlespiele, Harvest Moon

Amazon-Link:

amzn.to/2LcdYwt WERBUNG

Pluspunkte

+ süße Grafik
+ viele verschiedene Level
+ Spielspaß für Groß und Klein
+ einfache Handhabung

Minuspunkte

- wird schnell eintönig
- kaum Schwierigkeitserhöhung
- eintönige Musik

Editor Rating
 
GAMEPLAY
7.0

 
GRAFIK
7.0

 
SINGLEPLAYER
10

 
MULTIPLAYER
8.0

 
SOUND
7.0

Gesamt-Wertung
8.0

Hover To Rate
User Rating
 
GAMEPLAY

 
GRAFIK

 
SINGLEPLAYER

 
MULTIPLAYER

 
SOUND

User-Wertung

You have rated this

Zusammenfassung
 

Ihr mögt Puzzlespiele und Harvest Moon? Dann wird "Harvest Moon Mad Dash" genau das Richtige für euch sein. Hier könnt ihr in actionreichen Leveln durch Puzzlespiele Gemüse anbauen und ernten, Hoftiere versorgen und euch vor Wildschweinen in acht nehmen. Bestreitet alle Level und lasst die Insel und den Leuchtturm in neuem Glanz erstrahlen.

 

Lesezeit: 4 MinutenMit Harvest Moon Mad Dash bringt Rising Star ein Puzzlespiel der erfolgreichen Harvest Moon-Reihe auf den Markt. Ob die kniffligen Rätsel auf der Nintendo Switch mit den Original-Spielen mithalten können, könnt ihr in meiner Review erfahren. Ich habe es für euch mal genauer unter die Lupe genommen.


Die Story

Wir befinden uns auf einer einsamen Insel. Hier befindet sich nichts als Unkraut und Wälder. Unsere Aufgabe ist es nun, diesen Zustand zu beseitigen und den Leuchtturm, der sich auf der anderen Seite der Insel befindet, zu restaurieren. Das gelingt jedoch nur, wenn wir alle acht Zeitkörner, die quer über die Insel verstreut sind, wiederfinden und aktivieren. Sollten wir diese finden und die Level erfolgreich lösen, erstrahlt die Insel nach und nach in neuem Glanz und der Leuchtturm kann wieder aufgebaut werden.

Auf ins knifflige Abenteuer

Insgesamt haben wir in Harvest Moon Mad Dash ganze 60 Level zu bestreiten. Wir müssen verschiedene Gemüsesorten so schnell wie möglich mehrmals miteinander kombinieren, damit wir sie ernten können. Natürlich können wir nur Sorten der gleichen Art kombinieren, also nur Paprika mit Paprika oder Möhren mit Möhren. Pro geernteter Frucht gibt es Punkte. Durch die verschiedenen Kombinationen kann man nicht nur viele Früchte auf einmal ernten, sondern auch riesige Früchte heranzüchten, die mehr Punkte bringen. Diese Früchte nehmen zum Beispiel 4×4 Felder in Anspruch. Solltet ihr jedoch einmal mit dem Ernten nicht schnell genug gewesen sein, kann euer Gemüse verwelken und ihr bekommt keine Punkte mehr dafür. Und wenn euch mal der Platz zu eng werden sollte, könnt ihr überflüssige Felder zu einem Erntewichtel bringen.

Aber Achtung, in späteren Level machen euch Wildschweine das Leben schwer. Diese rasen über die Felder und pflügen – wie ihre realen Vorbilder – alles um, was ihnen im Weg steht. Egal ob es eure Früchte sind oder etwas anderes. Denn neben den Früchten könnt ihr auch noch Fische züchten, indem ihr Wasserstellen mit Fischen zusammensetzt oder Tierprodukte herstellen, indem ihr Heuballen kombiniert, die dann wiederum von den Hoftieren gefressen werden. Die Produkte könnt ihr dann vom Tier “ernten” und dadurch extra Punkte ergattern. Aber keine Angst, dass euch mal die Ernte ausgeht, denn es wachsen immer neue Früchte nach.

Jedes Level wird auf Zeit gespielt und gilt nur als bestanden, wenn man genügend Punkte gesammelt hat. Das ist wichtig, denn die Punkte braucht man, um Sterne zu bekommen. Pro Level gibt es derer drei. Die Anzahl der Sterne richtet sich nach erreichter Punktzahl und sind sehr wichtig im Spiel, denn mit ihnen kann man die nächsten Etappen auf der Insel freischalten. Insgesamt kann man in den Levels 270 Sterne ergattern. Falls ihr euch fragt, wie wir auf 270 Sterne bei 60 Level kommen… Nun es gibt noch 30 Zusatzlevel. Diese absolvieren wir in zwei verschiedenen Reichen. Es gibt die Himmelswelt und das Schattenreich.

Das Schattenreich und die Himmelswelt

Diese beiden Welten erforschen wir während unserer Reise über die Insel. Pro Zusatz-Welt können wir fünf Level absolvieren, wie in den normalen Level, bekommen wir auch hier unsere Sterne als Belohnung. Dies sind auch die Orte an denen wir die Zeitkörner finden und aktivieren können. Aber solltet ihr meinen, dass diese Level einfacher sind als die normalen, habt ihr euch getäuscht. Ich persönlich fand sie zum Teil deutlich schwieriger. Aber nicht nur, weil es schwieriger war, an die gewünschte Punktzahl zu kommen, sondern auch, weil uns noch mehr Hindernisse in den Weg gelegt wurden. In der Himmelswelt gibt es zum Beispiel Eis, was vom Himmel fällt. Berührt der Eisstern die Pflanzen, gefrieren sie auf der Stelle und frieren auch alle angrenzenden Früchte mit ein. Um das Eis zu brechen, müssen wir alle Eisschollen zertreten. Die darunterliegenden Pflanzen und Früchte sind direkt erntereif.

Die Schattenwelt hingegen überrascht uns mit heißer Lava, was ein wenig tricky ist, da wir selbst natürlich auch nicht davon berührt werden dürfen. Aber das gilt auch für das Eis. Sollten wir damit in Berührung kommen, sind wir ein paar Minuten außer Gefecht gesetzt. Aber zurück zur Lava: Fällt diese vom Himmel, wird der Bereich angedeutet auf den sie fällt, hier solltet ihr euch also am besten nicht aufhalten, denn die Lava macht alles kaputt, was sich in diesem Bereich befindet. Jedoch hinterlässt sie ein Feld was glitzert. Hier empfiehlt es sich die Pflanzen drauf zusetzen, denn durch diese Stelle bekommen sie einen Wachstumsschub und können somit schneller geerntet werden. Aber Achtung, auch in der Himmelswelt und im Schattenreich könnt ihr den Wildschweinen begegnen.

Die kleinen Hilfen auf dem Lande

Sollten euch mal ein paar Level zu schwer sein und ihr erreicht die passende Punktzahl nicht, dann ist dies überhaupt kein Problem. Denn im Laufe des Spiels bekommt ihr drei Hilfestellungen. Die erste Hilfe, die ihr nutzen könnt, beschert euch 30 Sekunden zusätzliche Zeit. Somit habt ihr mehr Zeit um das Level zu absolvieren. Die zweite Hilfe erhöht eure Energieanzeige um 50%, den sogenannten Powerbalken. Zu dem komme ich aber gleich noch einmal. Und die letzte Hilfe bringt euch eine reiche Ernte ein. Dadurch habt ihr mehr Gemüse und Früchte auf dem Feld und könnt es leichter ernten. Mit diesen Hilfen solltet ihr eigentlich ganz locker die gewünschte Punktzahl erreichen und damit die Stages meistern können. Jedoch wird für jede Hilfe “Erntewichtel-Energie” verbraucht, die sich aber zum Glück in jedem Level wiederlädt, sobald ihr Sterne bekommt.

Der Powerbalken

Wie oben bereits erwähnt, gibt es einen Powerbalken. Den könnt ihr während der Level aufladen, denn ihr bekommt immer verschiedene Aufträge, die ihr erledigen müsst. Zum Beispiel muss man zehn Mal Tomaten ernten oder eine riesige Möhre, die 4×4 Felder groß sein muss. Erfüllt ihr die Aufgaben, füllt sich der Powerbalken und ihr bekommt haufenweise Punkte. Sollte der Balken voll sein, stoppt die Zeit und alles auf dem Feld ist erntereif und wartet darauf von euch geerntet zu werden. Rusht los und holt euch das ganze Gemüse. Dies geht solange, bis der Balken wieder leer ist, sollte das der Fall sein, läuft das Spiel normal weiter und ihr könnt ihn wieder füllen.

Farmspaß mit Freunden

Das Schöne an Harvest Moon Mad Dash ist, dass man es zusammen mit Freunden als Couch-Coop spielen kann. Bis zu vier Spieler können es gemeinsam spielen. Wir haben es zu zweit probiert, jedoch war das schon recht hibbelig, da der Platz auf dem Feld einfach nicht ausreichend war, meiner Meinung nach. Deswegen fand ich es angenehmer, es alleine zu spielen, auch wenn es zusammen doch wohl ganz witzig war, da man sich gut absprechen musste, um nicht zu verlieren.

Fazit

Im Großen und Ganzen ist Harvest Moon Mad Dash ein netter Zeitvertreib. Natürlich kann man es nicht mit den Original-Teilen vergleichen, aber es hat doch seinen ganz eigenen Charme und lebt vom Harvest Moon-Thema. Wenn man auf Puzzlespiele steht, macht es auf jeden Fall Spaß. Es ist niedlich gemacht, so wie wir andere Harvest Moon-Teile kennen, mit viel Liebe zum Detail. Leider fand ich, dass die Level recht eintönig waren, auch, wenn man immer wieder Abwechslung durch die Wildschweine oder verschiedener Sorten Gemüse hatte. Aber im Endeffekt wurde es nach einiger Zeit leider etwas öde. Dennoch finde ich, dass es ein Muss für alle Harvest Moon-Fans ist.

Spiel jetzt bei Amazon.de bestellen! Werbung

Sei der Erste, der kommentiert!
 
Kommentiere »

 

You must einloggen zum kommentieren