Non-Reviews
0 Kommentare

Star Wars: Battlefront II – Änderung bei Loot Crates nicht ausgeschlossen

von am 9. November 2017
 

Obwohl sich Spieler weltweit auf das kommende Star Wars: Battlefront II freuen, stehen die Entwickler von DICE doch stark in deren Kritik. Hierbei geht es allerdings nicht etwa um das eigentliche Spiel, sondern vielmehr um die darin enthaltenen Loot Crates.

Während diese Kisten Anfangs dazu gedacht waren emsige Spieler zu belohnen, ist daraus mittlerweile ein lukratives Nebengeschäft für die Studios geworden. So sind die Crates nicht mehr nur durch Erfolge im Spiel, sondern auch durch den Einsatz von Echtgeld zugänglich. Solange es sich um Änderungen und Belohnungen kosmetischer Natur handelt, ist dies’ nicht weiter schlimm.

Anders sieht es hingegen aus, wenn man sich durch den Einsatz von Geld Vorteile verschaffen kann. Dies ist wohl auch der Fall bei Star Wars: Battlefront II. Denn die kaufbaren Kisten enthalten seltene Waffen und Charakter-Fähigkeiten, welche erfahrene Spieler erst spät erhalten. Somit kann ein Neuling einen Veteranen auf dem Schlachtfeld ausstechen, wenn er denn genügend Geld investiert.

Folgt DICE dem Ruf des Geldes, oder dem der Fans?

In einem Interview gegenüber Fandom gab Design Director Dennis Brannvall an, dass man die Kritik bei DICE durchaus höre und ernst nehme. Sollten die Beschwerden diesem Maß anhalten, werde man überlegen das System, im Rahmen des sinnvollen, zu überdenken. Hierzu werde man weiterhin die Daten und das Feedback der Spieler auswerten.

Wir dürfen also gespannt sein in wie weit das Studio gewillt ist sich der Kritik der Fans in Bezug auf Star Wars: Battlefront II zu beugen und somit eventuell auf Umsatz zu verzichten.

Hier findet ihr das vollständige Interview mit Design Director Dennis Brannvall.

Star Wars: Battlefront II erscheint am 17. November diesen Jahres für PC, PlayStation4 und Xbox One.

Spiel jetzt bei Amazon.de bestellen!

Sei der Erste, der kommentiert!
 
Kommentiere »

 

Kommentiere 

*