Non-Reviews
0 Kommentare

Gaming-News-Übersicht – 8. Kalenderwoche 2021

von am 28. Februar 2021
 

Lesezeit: 4 MinutenIn unserer neuen Rubrik, Gaming-News-Übersicht, fassen wir die – aus unserer Sicht – wichtigsten Gaming-News der Woche zusammen. Inklusive “Trailer der Woche” und dem “Fanden wir richtig geil”, sowie dem bösen Bruder, dem “Fanden wir nicht so geil”! Diese Woche steht vor allem Sonys State of Play-Präsentation im Fokus. Aber natürlich gab es mit dem Pokémon Direct noch ein zweites wichtiges Online-Happening, das wir behandeln wollen. Und natürlich ist noch eine ganze Menge mehr passiert. Hier unsere Zusammenfassung!

1. News: Sonys State of Play

Nach den Nintendo – und Blizzard-News der letzten Woche, lässt PlayStation nicht lange auf sich warten. In Sonys eigenem Format, dem “State of Play”, wurden Updates zu PlayStation-Titeln gegeben, die sich zurzeit in Entwicklung befinden. Dazu zählen, zum Beispiel Oddworld: Soulstorm welches am 06. April erscheinen wird, weitere Infos zum Third-Person-Shooter Returnal und Spielszenen aus dem Action-Platformer Solar Ash. Neuankündigungen gab es in der Form des Kung-Fu-Action-Games Sifu, dem wir einen separaten Platz in den News gönnen.

Zudem gab es einen ersten Gameplay-Trailer zu Five Nights at Freddy´s Security Breach und Neues zu Arkane Studios Deathloop, welches mit stylischem James Bond-Trailer daherkam. Schön anzusehen war auch der Trailer zum Fantasy-Adventure Kena: Bridge of Spirits der nicht nur mit schönen Bildern, sondern auch mit Gameplay glänzte.

Das Ende der Präsentation übernahm das Final Fantasy 7 Remake, welches für die PS5-Version auf den Namen Intergrade umgetauft wurde. Neben den PS5-üblichen Verbesserungen wurde eine zusätzliche Story-Episode mit Ninja Yuffie als DLC angekündigt.

2. News: Neues Pokémon-Direct zum 25. Jubiläum

Angesichts des 25-jährigen Jubiläums der Pokémon-Marke gab es diese Woche ein weiteres Nintendo Direct. Nach einer kleinen Zeitreise durch das Franchise wurden hier neue Informationen zu anstehenden Titeln aus der Pokémon-Welt gemacht. Den Anfang machte New Pokémon Snap mit einem Gameplay-Video. Hier wurden bekannte, aber auch neue Features vorgestellt, wie beispielsweise das Füttern mit Früchten oder das Interagieren mit den Pokémon durch Musik. Darauf folgte die Enthüllung der Generation IV-Remakes Strahlender Diamant und Leuchtende Perle. Diese tauchten unerwartet nicht mit Pokémon Schwert – und Schild-Look auf, sondern präsentierten ein an die alten Teile erinnerndes Erscheinungsbild. Überraschung des Directs war ein weiteres neues Pokémon-Abenteuer mit einer etwas anderen Herangehensweise und dem Namen Pokémon Legends: Arceus. In dem Open-World-RPG, angesiedelt in der Feudalzeit der Pokémon-Welt, machen sich die Spielenden auf den Weg, den ersten Pokédex füllen. Auf genauere Informationen dürfen wir erst mal noch gespannt sein.

3. News: Sifu – Absolver-Macher bringen neuen Kung-Fu-Titel

Kampfspiele gibt es da draußen jede Menge. Gute Kung-Fu-Titel sind leider rar gesäht. Kann sich noch jemand an Absolver aus dem Hause SloClap erinnern? Das hatte großes Potential, war aber – als MMO konzipiert – ein echter Genre-Neuling. Die Erfahrungen, die das Team bei der Entwicklung dieses Spieles gemacht hatten, flossen in Sifu ein. Mit dem Unterschied, dass man nun eine intensive Einzelspieler-Erfahrung erschaffen wollte. Ihr spielt in Sifu einen jungen Kung-Fu-Schüler, der sich vom Scheitel bis zur Sohle einer Aufgabe verschrieben hat: seine Familie zu rächen, die von einer Gruppe geheimnisvoller Assassinen umgebracht worden war. Nach intensiver Vorbereitung auf seinen Rachefeldzug, zieht er in die Schlacht gegen zahllose Gegner in einer vibrierenden Stadt. Und wie in guten Kung-Fu-Filmen wird eure Umgebung und alles, was darin herumliegt zu einer Waffe oder einem Kampfvorteil.

Interessantes Feature des Spiels: der Protagonist trägt ein magisches Amulett, dass ihn zu einem hohen Preis wiederbelebt. Denn mit jedem Bildschirm-Tod altert euer Kämpfer und die Frage, die sich daraus ergibt, ist: bleibt euch genug Zeit, um euren Rachefeldzug beenden zu können? Schaut euch auf jeden Fall noch den Trailer an. Das Spiel soll bereits 2021 für PC, PS4 und PS5 erscheinen.

Trailer der Woche: Hot Wheels Unleashed

Okay… Ich gebe zu, dass der Announcement-Trailer nicht viel mehr als CGI-Gedröhn ist, aber verflucht noch mal… HOT WHEELS!
Schon das Social-Media-Teasing mit einer Countdown-Page hat mich (Daniel) freudig nervös gemacht. Mein Bruder und ich – beides Kinder der 80er – haben gefühlt unser halbes Taschengeld in Spielzeug-Autos von Matchbox und Hot Wheels gesteckt. Und für Games wie Mario Kart, Whacky Wheels, Re-Volt und Micro Machines war ich immer schon zu begeistern. Without further ado, hier ist der Trailer:

Hot Wheels Unleashed™ Announcement Trailer


Fanden wir nicht so geil

Seit dem Release 2019 wurde EAs Anthem mit viel Kritik bombardiert. Schon ein Jahr nach Veröffentlichung wurde mit Anthem 2.0 ein Rework des ursprünglichen Games angekündigt. Diese Woche und somit ein weiteres Jahr später wurde nun über einen Bioware-Blogpost mitgeteilt, dass die Arbeiten an Anthem nicht fortgesetzt werden. Biowares Studio-Direktor Christian Dailey beschreibt in dieser Blog-Nachricht die schwierige Arbeit an Anthem in Zeiten der Pandemie und die schwierige Entscheidung, die Arbeit Anthem einzustellen. Weiter spricht Dailey davon, dass nun der gesamte Fokus auf den nächsten Dragon Age – und Mass Effect-Titeln liegen wird, während weiterhin das Star Wars-MMO The Old Republic betreut wird. Das mit vielen Problemen behaftete Anthem hatte schon für ungute Nachrichten gesorgt, als Chef Producer Ben Irving und Head of Life-Service Chad Robertson als wichtige Anthem-Ankerpunkte das Studio verließen.

Fanden wir richtig geil

Auch wenn das für Anthem-Fans schlechte Neuigkeiten sind, so gibt es doch Vorteile für andere Bioware-Marken wie Mass Effect oder Dragon Age. Beispiel dafür ist Dragon Age 4. Aus internen Quellen hat die Internetseite Bloomberg erfahren, wie sich das Scheitern Anthems und der Erfolg eines weiteren EA-Titels auf die Entwicklung des RPG ausgewirkt haben sollen. So sollte Dragon Age 4 Multiplayer-Komponenten besitzen, um langfristig lukrativ sein zu können. Diese sollen nun nicht mehr Teil der Produktion sein. Das Umdenken seitens EA kam aufgrund des großen Verkaufs-Erfolgs von Star Wars: Jedi Fallen Order. Anthems Probleme als Multiplayer-Titel waren somit ein weiterer Tropfen, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat. Auch wenn nicht bekannt ist, welche Multiplayer-Aspekte in Dragon Age 4 geplant waren, können sich Fans freuen, dass so zumindest vorläufig ein reiner Singleplayer ohne zusätzliche Multiplayer-Kosten oder Lootboxen auf sie wartet.
Sei der Erste, der kommentiert!
 
Kommentiere »

 

Du musst eingeloggt sein zum kommentieren