Non-Reviews
0 Kommentare

Gaming-News-Übersicht – 28. Kalenderwoche 2021

von am 18. Juli 2021
 

Lesezeit: 3 MinutenIn unserer Rubrik “Gaming-News-Übersicht”, fassen wir die – aus unserer Sicht – wichtigsten Gaming-News der Woche zusammen. Inklusive “Trailer der Woche”, dem “Fanden wir richtig geil” und dem “Gerücht der Woche!”. Diese Woche geht es um das Steam Deck, die gamescom 2021, Company of Heroes 3 und vieles mehr. Hier ist unser Überblick!

1. News:

Valve überrascht mit neuer Hardware

(Seb) Ein neuer Handheld betritt den Ring. Valve stellt überraschend ihre neue technische Errungenschaft vor. Das Valve Steam Deck ist eine tragbare Konsole à la Nintendo Switch. Das Gerät besitzt ein 7-Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1280x800 Pixeln. Im Größenvergleich mit der Switch ist das Steam Deck ca. 6 cm länger und wiegt ungefähr doppelt so viele wie die japanische Hybrid-Konsole.

Das Steam Deck kommt in verschiedenen Ausführungen mit Unterschieden in der Speicherkapazität. Das günstigste Modell für 419 Euro kommt hier mit 64 GB daher und das teurere 679 Euro-Modell mit 512 GB und NVMe-SSD Hardware. Valve setzt auf das eigene Betriebssystem SteamOS und die Software Proton, welches die Kompatibilität von Microsoft-Windows-Spielen zu Linux gewährleistet. Um auf dem Steam Deck installiert werden zu können, müssen die Spiele mit Proton laufen.

Dennoch bleibt damit eine gigantische Auswahl an Games. Interessant bleibt noch, wie es mit zukünftigen Spielen der neuen Generationen aussieht.

2. News:

gamescom 2021-Teilnehmer

(Myk) Auch wenn die gamescom 2021 zum zweiten Mal in Folge als rein digitales Event stattfinden wird, gibt es bereits jetzt eine Liste mit 19 teilnehmenden Firmen, die sich sehen lassen kann.

  • 505 Games
  • Activision
  • Aerosoft
  • Assemble Entertainment
  • astragon Entertainment
  • BANDAI NAMCO Entertainment
  • Bethesda Softworks
  • Electronic Arts
  • GAMEVIL COM2US Europe
  • Headup Games
  • Indie Arena Booth
  • Koch Media
  • NExT Studios (Tencent Games)
  • SEGA Europe
  • Team17
  • Thunderful Games
  • Ubisoft
  • Wargaming
  • Xbox

Die Indie Arena Booth Online wird mit über 80 Indie-Titeln gespickt sein. Plus 40 weitere Titel im “Arcade Village”. Ende des Monats soll dann die endgültige Teilnehmer-Liste veröffentlicht werden. Wem also jetzt noch namhafte Größen der Branche fehlen: abwarten und Tee trinken. Noch sind nicht alle Teilnehmer bekannt.

3. News:

Netflix in der Gaming-Branche: Mögliche Sony-Partnerschaft?

(Seb) Streaming-Gigant Netflix hat diese Woche angekündigt, seine Bemühungen im Bereich Gaming voranzutreiben. Schon bald sollen die ersten Spiele verfügbar sein. So heuerte Netflix Mike Verdu als neuen Vizepräsidenten für die Spieleentwicklung an. In der Vergangenheit arbeitete dieser in der Electronic Arts-Mobile-Abteilung und war auch Teil von Facebook und dessen Oculus Studios.

Auch Dataminer sind derzeit vermehrt auf der Suche nach Infos. Zum Vorschein kamen dadurch erste Bilder aus der iOS-App von Netflix. Darauf sind erste Layouts des Gaming-Service, sowie Bilder zu Ghost of Tsushima zu sehen. Da Ghost of Tsushima ein Playstation-exklusives Spiel ist und durch ein Bild, auf dem ein dem DualSense-Controller ähnelnder Controller zu sehen ist, verbreiten sich nun die Gerüchte zu einer möglichen Sony-Partnerschaft. Möglich ist natürlich alles und mit Sony als starke Kraft im Bereich Gaming-Streams hätte Netflix einen potenten Partner an der Hand.

Trailer der Woche: Company of Heroes 3

(Myk) Diese Woche war es wieder sehr einfach den ultimativen Trailer der Woche zu küren. Es sieht halt einfach brillant aus.

Company of Heroes 3 - Announce Trailer


Gerücht der Woche!

(Seb) Mit einem etwas anderen Artikel machte diese Woche die BILD-Zeitung auf sich aufmerksam. *

Sie berichteten von der vermuteten Übernahme der deutschen Firma Crytek durch den chinesischen Konzern Tencent. Die Übernahme soll über eine europäische Tochterfirma vollzogen werden. Angeblich sollen dabei 300 Millionen Euro für den deutschen Spieleentwickler im Raum stehen. Nach dem Kauf der Yager Studios vor nicht allzu langer Zeit ist das Gerücht nicht sehr weit hergeholt. Tencent ist seit Längerem auf Kaufkurs und Crytek gehe es nach eigenen Angaben seit geraumer Zeit nicht mehr so gut wie einst. Laut BILD seien nun viele der Mitarbeiter Cryteks besorgt, dass China Cryteks Militärsimulationen für ihre eigenen militärischen Zwecke nutzt oder damit westliches Militär ausspionieren könnte. Eine Stellungnahme seitens Crytek oder Tencent gab es bis dato noch nicht und somit muss sich das Gerücht erst einmal noch bewahrheiten.

*ANMERKUNG DER REDAKTION: Wir verlinken wegen der politischen Einflussnahme den Bundestags-Wahlkampf betreffend und die Begünstigung konservativer politischer Strömungen in der Berichterstattung, sowie dem bewussten Fischen am rechts-konservativen Rand bei den Themen “Klimawandel” und “Coronapolitik der Bundesregierung” nicht mehr auf Inhalte von BILD.

Fanden wir nicht so geil

(Seb) Im letzten Monat wurde Gaming-Riese Electronic Arts Opfer eines Hacking-Angriffs. Hierbei erbeuteten die Hacker rund 780 GB an Daten. Unter anderem sollen Quellcode zu FIFA 21, Daten zur Frostbyte-Engine und Entwicklungstoolkits gestohlen worden sein. Die Hacker wollten daraufhin Geld erpressen und drohten mit der Veröffentlichung der Daten. Electronic Arts ließ die gesamte Drohung allerdings kalt. Die Hacker wurden nicht ernst genommen. Diese Woche haben die Hacker nun begonnen, ihre Drohung in die Tat umzusetzen und die Daten zu verbreiten. Der noch kleine Anteil an geleakten Daten scheint Informationen zu EA-Tools und dem Origin-Store zu enthalten. Auch ein paar Screenshots wurden in Umlauf gebracht. EA ist jedoch weiterhin nicht dazu bereit, die Erpresser auszuzahlen. Zusätzlich sei EA sich dem Risiko bewusst und analysiert zurzeit die geleakten Daten. So sind sie der Meinung, dass der Datenklau weder die Privatsphäre der Spieler noch ihre Spiele oder Geschäfte gefährdet.
Sei der Erste, der kommentiert!
 
Kommentiere »

 

Du musst eingeloggt sein zum kommentieren