Non-Reviews
0 Kommentare

Final Fantasy XII: The Zodiac Age – Von Uhlan, Bushi und Shikari

von am 17. Juli 2017
Details
 
Artikel-Kategorie
 

Mit Final Fantasy XII: The Zodiac Age lässt Square Enix auch die westlichen Spieler endlich von der Leine und das komplette Spiel erkunden. Als Final Fantasy XII 2006 veröffentlicht wurde, hatte man Angst, dass das nun titelgebende Zodiac-Job-System unsere Köpfe zu sehr beanspruchen würde und man gab uns eine vereinfachte Version. Somit können wir uns freuen, dass wir nun endlich auch die Chance bekommen, das Spiel in seiner ursprünglichen Form und mit HD-Retouche genießen zu dürfen. Aber ganz so frei erkunden dürfen wir dann doch nicht… zumindest die deutsche Lokalisation nimmt uns auch weiterhin an die Hand.

Final Fantasy XII: The Zodiac Age – Deutsche Lokalisation lässt uns doch nicht ganz so frei

Zugegeben, es ist ein wenig Haarspalterei und wahrscheinlich wusste das beauftragte Übersetzungsbüro noch nicht einmal etwas davon, beziehungsweise hat sich vorab nicht näher über die Begrifflichkeiten informiert. Es geht um die Jobbezeichnungen, die mit dem Zodiac-System nun für uns dazugekommen sind. Da gibt es: Maschinist, Waldläufer, Paladin, Weißmagier, Schwarzmagier, Pikenier, Samurai, Mönch, Brecher, Jäger, Rotmagier und Zeitmagier. Nicht besonders auffällig, die meisten Rollen kennt man aus Final Fantasy und anderen Rollenspielen. Es sind unsere deutschen Übersetzungen… und Umdeutungen. Denn schauen wir uns das japanische Original oder die englische Übersetzung an, finden wir da ein paar andere Rollen: Archer, Black Mage, Foebreaker, Knight, Machinist, Monk, Red Battlemage, Time Battlemage, White Mage, Bushi, Shikari und Uhlan.

Was genau sind bitte Bushi, Shikari und Uhlan? Berechtigte Frage. Eine, die das Spiel auch nicht beantwortet und weshalb man sich bei der deutschen Lokalisation sicherlich gegen diese Namen entschieden hat, um Verwirrungen entgegenzuwirken. Uhlan ist im Deutschen der Pikenier und hätte sich eventuell auch mit Dragonier übersetzen lassen können, den wir aus der Final-Fantasy-Reihe bereits kennen. Doch Producer Hiroyuki Ito hat sich natürlich etwas dabei gedacht, als er sich bewusst für die Bezeichnungen Bushi, Shikari und Uhlan entschied.

Von Uhlan, Bushi und Shikari

Ein Uhlan ist eine Einheit der polnischen Kavallerie, der wie der Pikenier oder Dragonier mit Lanzen kämpft. (Kleine Anmerkung unsererseits: das polnische Uhlan leitet sich vom türkischen Wort oğlan, “junger Mann”, ab, der Akzent über dem g gibt an, dass der Buchstabe nicht ausgesprochen wird.) Für Final Fantasy XII entschied man sich gegen den Titel “Dragonier”, da diese besonders durch ihre Sprungattacken bekannt sind, da Sprünge in dem Spiel schlichtweg nicht möglich waren. Bei Recherchen ist Ito auf die Uhlan gestoßen, die eben nicht aus dem Sprung, sondern vom Pferd aus angreifen. Diesen Titel fand er passender für die Jobklasse. Wobei in Final Fantasy XII auch niemand auf einem Pferd reitet, geschweige denn es im Kampf einsetzt. Hätte Ito ein wenig weiter recherchiert, hätte die Jobklasse vielleicht auch international Pikenier geheißen, nach der deutschen Infanterie-Einheit, die ebenfalls mit Lanzen bewaffnet sind.

Was ein Bushi ist, werden die meisten japanischen Spieler wohl wissen und vielleicht auch ein paar Japan-affine westliche Spieler. Bushi waren ursprünglich Verwalter militärisch gesicherter Provinzen und wurden über die Zeit hinweg immer mächtiger, bis sie zur zweiten Macht neben den Beamten des Kaiserhofs wurden. Als sich das Shōgunat in Japan entwickelte, wurden die Bushi letztendlich zur mächtigsten Gruppierung im Land. Aus den Bushi entwickelten sich der Stand Samurai, sodass heute noch beide Begriffe parallel verwendet werden, auch wenn die Geschichte der Bushi etwas weiter zurückgeht.

Ein Shikari war der Anführer der Matagi. Ein Jäger-Clan auf Japans nördlichster Insel Hokkaido. Hiroyuki Ito sah eine Dokumentation über die Matagi und wie die Jägergruppierung langsam und stetig immer mehr in Vergessenheit gerät. Um das Wissen um die Kultur etwas länger aufrecht zu erhalten, entschloss er sich, den Jäger-Job stattdessen Shikari zu nennen. In der Hoffnung, dass Spieler, die diese Betitelung nicht kennen, sich über die Shikari und Matagi informieren würden.

Dies ist der Grund, warum im japanischen Original und der englischen Übersetzungen untypische Jobs wie Uhlan, Bushi und Shikari im Zodiac-System auftauchen. Um die Spieler dazu zu animieren, sich selbst über das Spiel hinaus zu informieren. Auch wenn diese Fragen mit der deutschen Übersetzung nicht aufkommen, habt ihr nun hoffentlich dennoch auch etwas Neues dazu gelernt.

Sei der Erste, der kommentiert!
 
Kommentiere »

 

Kommentiere 

*