Startseite / Podcasts / Pixelfrauen-Podcast / PIXELFRAUEN Folge 4: Videospielheldinnen
Videospielheldinnen

PIXELFRAUEN Folge 4: Videospielheldinnen

Sei es als Vorbild in der Kindheit oder als Zuflucht vom Erwachsenenleben: Jeder von uns sucht doch eigentlich nur nach seinem Helden. Gerade Videospiele haben da eine bunte Mischung an Helden zu bieten, in denen wir uns wiederfinden oder uns danach sehnen, wie sie zu sein. Wir haben uns wieder zu unserem virtuellen Kaffeekranz getroffen und sprechen diese Folge über unsere liebsten Videospielheldinnen. Ohne Final Fantasy wäre eine Pixelfrauen-Folge natürlich nicht komplett, also erzählt uns Phi etwas über Beatrix und Lani aus Final Fantasy IX. Caro erzählt uns von ihrer Liebe zu Life is Strange und Protagonistin Max Caulfield und Laura füllt die Point-and-Click Quote aus und schwärmt von Edna aus Edna bricht aus.

Wir freuen uns über die zahlreichen Kommentare, die wir zu diesem Thema bekommen haben, und freuen uns selbstverständlich über jeden Kommentar oder jegliche Kritik über iTunes, Twitter, Instagram oder eMail. Gerne dürft ihr uns auch überall ein Follow da lassen!

 

IKYG-Shop

Über Miene

Schon vom Kindesalter an Videospiel-Enthusiastin; mein Herz schlägt für Klassiker wie Pokémon und Zelda, aber insbesondere für RPG's wie Final Fantasy und Kingdom Hearts. Im echten Leben bin ich Studentin der Musikwissenschaften und schreite so Tee- und Kaffee-schlürfend durchs Leben.

Lies weiter

Lus Top 10 Gaming-Soundtracks

Lus Top 10 Gaming-Soundtracks

Als, gefühlt, einziger Mensch der Welt, höre ich nur sehr sehr selten Gaming-Soundtracks außerhalb ihrer Spiele. Demnach war es - ehrlich gesagt - gar nicht so einfach, diese Liste zu erstellen, da ich viele Songs einfach gar nicht benennen kann. Außerdem merkte ich doch relativ schnell, dass viele Spiele, die ich spiele nur wenig Musik besitzen und für mich Sounddesign irgendwie deutlich präsenter ist, als die eigentliche Musik. Da ich euch hier aber keine Playlist voll kruder Geräuschkulissen präsentieren möchte, habe ich versucht, Songs zu finden, die mir zwar gefallen, die man aber auch gut ohne die Spiele konsumieren kann. Ich hoffe also, ihr könnt mit dieser Mischung aus wenigen normalen Liedern und viel - die hippen Kids würden es "Ambient Music" nennen - etwas anfangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*