Startseite / Trivia / Final Fantasy – Bestia, Guardian Force und Co – Teil 2
Final Fantasy Bestia Highlight 2

Final Fantasy – Bestia, Guardian Force und Co – Teil 2

Leviathan

Die Wasseschlange, vielleicht auch ein schlangenartiger Drache, Leviathan gehört schon lange mit zum Final Fantasy-Spektrum, auch wenn sie in den neueren Teilen nun lange keinen Auftritt mehr hatte. Ihrer selbst ist sie dennoch über die Jahre hinweg treu geblieben, das Design hat sich kaum verändert. Leviathan bedeutet soviel wie “der sich windende” und stammt ursprünglich aus der jüdisch-christlichen Mythologie. Nach dem babylonischen Talmud wurde er von Gott geschaffen, um mit ihm zu spielen, während in der Bibel hingegen Leviathan es ist, der im Meer mit den Schiffen spielt. Als Symbol der zerstörerischen Kraft des Wassers wird er oft als Gegenstück zu Behemoth genannt, der wiederum mit als Inspiration für Bahamut gilt. Im christlichen Mittelalter wird Leviathan mit dem Teufel direkt in Verbindung gebracht. Er steht nicht nur für Chaos und Unordnung, sondern symbolisiert den Neid als eine der sieben Todsünden.

Final Fantasy Leviathan

Odin

Auch Odin darf in der Final Fantasy-Reihe nicht fehlen. Stets auf seinem achtbeinigem Pferd Sleipnir und mit seinen begleitenden Raben Hugin und Munin (“Gedanke” und “Erinnerung”) reitet der nordische Hauptgott zu Hilfe. Die Raben sowie auch seine beiden Wölfe Geri und Freki (“Gierig” und “Gefräßig”), die ihm bei der Jagd helfen, sind in Final Fantasy jedoch nicht zu sehen. Das früheste Zeugnis Odins, oder in der südgermanischen Form Wotan genannt, wurde auf einem mit Runen verzierten Schädel aus dem Jahre 725 n. Chr. gefunden. Die vielen Aufzeichnungen insgesamt machen ihn zum bestbezeugtesten Gott bei germanischen Stämmen. Odin selbst war stetig auf der Suche nach Wissen, so dass er eines seine Augen gab, um seherische Fähigkeiten zu erlangen. So kann er in die Zukunft schauen und weiß, wann der Weltuntergang, auch Ragnarok genannt, eintreffen wird. Im Volksglauben nimmt man an, dass wenn Herbststürme aufziehen, Odin sich in ihnen auf der wilden Jagd befindet.

Final Fantasy Odin

Ramuh

Ramuh gehört mit Ifrit und Shiva zu den Bestia, denen man ganz klar ein Element zuordnen kann. Während Ifrit durchweg als Feuer-Bestia und Shiva für Eis eintritt, wurde Ramuh jedoch leider nicht so durchgängig für das Element Blitz berufen. Neben ihm tauchen noch die Bestia Quezacotl (Final Fantasy VIII) und Ixion (Final Fantasy X) auf. Vielleicht liegt es daran, dass Ramuh, anders als vermutet, keinerlei mythologische Vorlage hat? Der alte Mann mit dem unendlich langen, weißen Bart hat nämlich keinerlei bestätigte Inspirtionsquellen und auch so wäre es schwer, etwas zu finden, worauf er denn nun letztendlich basieren könnte.

Final Fantasy Ramuh

Shiva

Den Namen Shiva mögen die meisten wohl schon mal mit einer Hindu-Gottheit in Verbindung gehört haben. Shiva selbst in Final Fantasy ist eine Eiskönigin par excellence. Ihre blaue Hat zieht sich durch alle Teile, nach und nach bedeckt auch Frost ihren Körper. Den großen Bruch macht aber Final Fantasy XIII, indem Shiva plötzlich eben nicht mehr nur die eine Eiskönigin, sondern plötzlich zwei Schwestern verkörperte. Die beiden Shiva-Schwestern können sich zudem noch zu einem Motorrad fusionieren. Diese alles andere als klassische Darstellung mag einigen Fans übel aufgestoßen sein. Auch wenn Shiva mit der Hindu-Gottheit einen Namensvettern hat, hat dieser jedoch nichts mit der Darstellung Shivas in Final Fantasy gemein. Bei ihr hat man sich wohl tatsächlich… nun eben… an einer klassischen Eiskönigin orientiert.

Final Fantasy Shiva

Titan

Nicht bestätigt, aber wohl ziemlich offensichtlich, dass Titan sich eben an den Titanen der ursprünglichen griechischen Mythologie orientiert. Der Gigant in Menschengestalt gehört zu den mächtigsten Göttern und herrschte mit in der goldenen Ära. Titanen werden als Nachfahren der Gaia gehandelt. Gaia, ein Name, den häufig die Spielwelten in Final Fantasy tragen. Der Titan in Final Fantasy scheint zumindest auch stark mit dem Element Erde verbunden zu sein. In der griechischen Mythologie dienen Titanen nicht nur als eine reine Gattung, sondern haben verschiedene Gottheiten empor gebracht, dazu gehören unter anderem Hyperion, Atlas oder Prometheus. Titan in Final Fantasy scheint sich an keiner dieser Gottheiten direkt zu orientieren, sondern mehr nur an der gigantischen Darstellung. Und seine enorme Größe zog sich auch von Teil zu Teil.

Final Fantasy Titan

Supporte uns!

Über AlmightyPhi

Inquisitorin. Gunzerker. Detective. Bürgermeisterin. Kampfsportlerin. Rennfahrerin. Archäologin. Abenteurerin. Superheldin. Badass. Zumindest auf der Konsole...

Lies weiter

I am Setsuna

I am Setsuna – Neuer Switch-Trailer gesichtet

JRPG-Fans werden sich sicherlich schon mit I am Setsuna auseinandergesetzt haben, schließlich ist das Spiel bereits für PS4 und via Steam auch für den PC erhältlich. Am 3. März erscheint das Spiel jedoch auch für die neue Nintendo-Konsole Switch als digitaler Download. Dort bietet das Spiel in seiner Neuauflage auch den exklusiven, kostenlosen DLC "Temporal Battle Arena". Publisher Square Enix hat heute einen neuen Trailer zur Switch-Version veröffentlicht. Den und weitere Infos wollen wir euch nicht vorenthalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*